Berliner Kabelnetz

Aus Vodafone-Kabel-Helpdesk

Diese Seite ist eine Chronologie des Berliner Kabelnetzes. Anfang der 80er Jahre hat die Deutsche Bundespost mit der Verkabelung West-Berlins begonnen und am 28.08.1985 startete das Berliner Kabelpilotprojekt.

Inhaltsverzeichnis

Kabelpilotprojekt (1985-1990)

Die Informationen zum Berliner Kabelpilotprojekt sind hier zu finden.

1991

Uns liegt eine Programmübersichtskarte vom März 1991 vor: Datei:Berlin1991.png

1992

Nachdem die DFF Länderkette (E02) zum 1. Januar 1992 den Sendebetrieb eingestellt hat, übernahm der ORB den Kanal im Berliner Kabel.

Die Belegung von Anfang 1992:

Kanal TV-Sender Freq. Radiosender
E02 ORB 87,60 BBC
E03 TD1/ATT 88,15 RTL
E04 FFB (mit Übernahmen von Antenne 2) 88,45 Klassik Radio
E06 N3 89,15 Hundert,6
E08 ZDF 90,50 Radio Energy
E09 SAT.1
RIAS TV
90,80 Mischkanal
E10 ARD (SFB) 91,70 Jugendradio Brandenburg
E11 RTL plus (mit FAB im Regionalprogramm) 92,75 Offener Kanal
E12 FAB
ARD-Regionalprogramm (ORB)
93,30 RadioRopa
S04 Stadtkanal 94,00 AFN
S05 Super Channel 94,85 SFB 1
S06 CNN* 95,15 SFB 2
S07 1 Plus
SAT.1
96,65 SFB 3
S08 Offener Kanal Berlin 96,95 SFB 4
S09 3 Sat 97,40 RIAS 1
S10 Mischkanal 98,45 ML Radio
S11 Sportkanal (Screensport) 99,45 Neuer Berliner Rundfunk
S12 CNN
La Cinq*
100,00 Radio Brandenburg
S13 MTV Europe 100,30 Deuschlandfunk
S14 Premiere 101,00 RIAS 2
S15 Bayerisches Fernsehen 101,85 Antenne Brandenburg
S16 WDR 102,15 DS-Kultur
S17 Tele 5 102,85 BFBS
S18 Eurosport 103,70 FFB
S19 TRT International 104,15 RTL Radio Berlin
S20 PRO 7 105,15 Inforadio Berlin
106,20 Star*Sat Radio
106,50 Voice of America
107,85 Radio Edison

* Im Norden Berlins, im ehemaligen französischen Sektor (BK-Bereiche 4,6,7), wurde auf S12 statt CNN La Cinq eingespeist. CNN sendete in diesem Gebiet auf S06.

Der Stadtkanal auf S04 war ein Standbildsender von Hundert,6, der das Radioprogramm in Stereo übertrug. Nachdem arte im Mai auf Sendung ging, wurde der Stadtkanal eingestellt und arte übernahm den Kanal.
Im Oktober ging mit B1 ein eigenes drittes Fernsehrogramm des SFB auf Sendung und ersetzt N3 auf E06.

1993

IA Fernsehen

Als Tele 5 den Sendebetrieb zum 1. Januar eingestellt hatte, hat N3 den Platz auf S17 übernommen. Auf S07 sendet seit November IA Fernsehen, nachdem 1 Plus den Sendebetrieb einstellte.

1994

Seit Januar wird das Hyperband analog genutzt. Auf S21 kam RTL 2, auf S22 war ein DBP Testbild (ursprünglich für MDR gedacht) und auf S23 wurde Euronews eingespeist.
Im November wurde auf S21 TV5 (RTL 2 wechselte auf E04) und auf S22 VIVA aufgeschaltet. Einen Monat lang lief DSF auf S23, bis dieser im Dezember wieder gegen Euronews getauscht wurde.

1995

Am 4. August 1995 hat die Telekom die von der MABB beschlossenen Änderungen umgesetzt: [1]

  • DSF wird auf S23 eingespeist
  • Euronews wechselt von S23 auf S04 und teilt sich den Platz nun mit arte
  • VIVA tauscht mit CNN den Platz und wechselt auf S12, CNN ist nun auf S22

Außerdem sollte der MDR seinen Kanal nun mit TV Polonia teilen, da der SFB auf B1 in der Zeit von 12:30 bis 18 Uhr das Programm vom MDR übernimmt. Nach diversen Gerichtsverfahren vom MDR, weil der SFB ab 1. September den MDR nur noch von 13:15 bis 17 Uhr übernehmen will, wurde schließlich am 18. Dezember 1995 die Änderung doch noch umgesetzt.

1996

Die analoge TV-Belegung von Anfang 1996:

Programmvorschau IA Fernsehen
Kanal Sender
E02 ORB
E03 TD1
E04 RTL 2
E05 TV Polonia (12:30-18 Uhr)
MDR (18-12:30 Uhr)
E06 B1
E07 NBC Super Channel
E08 ZDF
E09 SAT.1
E10 ARD (SFB)
E11 RTL
E12 FAB
S04 arte
Euronews
S05 n-tv
S06 Kabel 1
S07 IA Fernsehen
S08 Offener Kanal Berlin
S09 3 Sat
S10 Spreekanal
S11 VOX
S12 VIVA
S13 MTV
S14 Premiere
S15 Bayerisches Fernsehen
S16 WDR
S17 N3
S18 Eurosport
The Quantum Channel
S19 TRT International
S20 PRO 7
S21 TV5
S22 CNN International (mit CNN D Fenster)
S23 DSF

Am 10. Mai 1996 wurde aus IA Fernsehen Puls TV.[2]

Im November 1996 hat die MABB beschlossen, dass auf E21 voraussichtlich Nickelodeon u. tm3 und auf E22 Super RTL kommen. Nach MABB-Angaben können diese Kanäle von einem Teil der Haushalte noch empfangen werden, obwohl diese Kanäle oberhalb der Ausbaustufe des Kabels liegen.
Ab 16.12.1996 wurden testweise in einigen Stadtteilen diese Kanäle analog belegt:[3]

Kanal Sender
E21 HOT
E23 Nickelodeon/arte
E26 tm3
E28 Super RTL
E30 ONYX
E32 VH-1 (engl.+verschlüsselt)

Digitales Versuchsprojekt

Bereits 1995 sah die MABB in DVB-C eine Möglichkeit, um TV-Sender in Berlin einspeisen zu können, die wegen des Engpasses im analogen Fernsehen keinen Platz mehr bekommen haben. Zusätzlich soll das digitale Fernsehen für Pay-TV, Pay per view (PPV) und kostenloses Near Video on Demand (NVOD) genutzt werden.

Im April 1996 hat die MABB beschlossen, dass für die erste Stufe des Versuchsprojekt folgende Sender zugelassen sind: [4]

  • BBC World
  • Bloomberg Information TV
  • European Business News
  • Home Order Television (HOT)
  • Nickelodeon
  • ONYX
  • Super RTL
  • tm3
  • VH-1 Deutschland
  • VIVA 2
  • DMX Digital Music


Vebacom und EMG haben die Zustimmung erhalten, ein digitales Sendezentrum aufzubauen. Als Receiver soll nach den beiden auch die von Kirch (DF1) verwendete d-box (Verschlüsselung Irdeto) genommen werden. Die Telekom will allerdings lieber ein zentrales Playout-Center (POC) in Usingen einrichten, welches über DFS-Kopernikus 3 (23,5° Ost) alle Kabelnetze versorgt. Laut MABB lässt dies aber nicht genügend regionale Spielräume zu. Außerdem will die Telekom ebenso wie Premiere die Mediabox der MMBG verwenden (an der MMBG war die Telekom beteiligt) und somit als Verschlüsselung auf Seca setzen.

Der Zuschauer soll jedoch mit seinem Receiver unbeschwert das gesamte Angebot nutzen und zwischen den Anbietern wechseln können. Möglichkeiten dazu sah die MABB in Simulcrypt und Common Interface (CI). Die Telekom hingegen blieb bei ihrem Standpunkt. Unter dem Begriff Transcontrol will die Telekom die Sender selber verschlüsseln (Seca) und an den Einnahmen vom Veranstalter beteiligt werden. Später rückte die Telekom von Transcontrol ab.


So sahen die Pläne des digitalen Versuchsprojekts im Dezember 1996 aus:
Die Informationen stammen aus einem Usenet-Beitrag[5] und sind nicht gesichert!

Kanal Sender
S24 regionales Paket geplant
S25 Deutsch-englisches Paket
Home Order Television (HOT)
Bloomberg Information Television
European Business News (EBN)
Cartoon Network
Turner Network Television
S26 Deutsches Paket
ONYX
VIVA 2
VH-1 Deutschland
Nickelodeon
Super RTL
tm3
S27 DF1
DF1 Info
Cinedom 1
Cinedom 2
Cinedom 3
Cinedom 4
S28 ZDF digital geplant
ZDF-Ratgebersendungen als NVOD-Dienst:
ZDF-Infobox 1/2/3
3 Sat-Infobox 1/2/3
S29 Premiere Digital
Premiere 1
Premiere 2
Premiere 3
Premiere 16:9
Premiere PPV 1
Premiere PPV 2
PEP (Datenkanal mit Infos zum laufendem Programm)
S30 DF1/Multithématiques
Jimmy
Planet
Cyber TV
Cine Classics
Motormania
Seasons
S31 Telekom Fremdsprachenangebot
Kanal D
ATV2
TV Polonia
3x Testbilder Usingen
S32 DF1
K-Toon (19-7 Uhr)
Junior (7-19 Uhr)
Krimi&Co.
Comedy&Co.
Filmpalast
Cine Action
Star*Kino
Western Movies
S33 regionales Paket geplant
S34 DF1
DSF Plus 1/2/3/4/5 (PPV)
Blauer Kanal (PPV; Fr/Sa 23-3 Uhr)
S35 DF1
Country Music Television (CMT Europe)
DSF Golf (18-24 Uhr)
Sky News
NBC Europe
CNBC Europe
S36 DF1
Classica
Heimatkanal
Cine Comedy
BBC Prime
S38 MPEG-2 Audio
ca. 180 Radiosender
u.a. Sender von DMX Europe und MCE Europe

Schon damals hatte die Telekom vorgehabt, im digitalen Fernsehen auf eine Grundverschlüsselung zu setzen. Auch ARD und ZDF sollten verschlüsselt werden.[6]

Das Premiere-Paket, welches seit 20.9.1996 eingespeist wird[7], kostete 39,90 DM/Monat zzgl. monatlicher Decoder-Miete für 9,90 DM für die 30.000 Beta-Tester.

1997

Zusammen mit arte wird ab 1. Januar 1997 der Kinderkanal statt Euronews auf S04 senden. Zudem wird NBC Europe durch BBC World auf E07 ersetzt.[8]

NBC Europe sendet nun auf S19. In den Stadtteilen mit höherem Anteil türkischsprachiger Einwohner wird allerdings TRT International auf S19 bleiben (BK-Bereiche 2, 4, 10: Kreuzberg, Neukölln außer Buckow und Rudow, Schöneberg außer Friedenau, Wedding und Tiergarten). Im Februar 1997 hat das Berliner Verwaltungsgericht entschieden, dass TRT International in ganz Berlin auf S19 eingespeist werden müsse, jedoch hat am 7.3.1997 das Berliner Oberverwaltungsgericht der Beschwerde der MABB stattgegeben und NBC Europe kann weiterhin im Kabelnetz bleiben.[9]

Puls TV hat 1997 den Sendebetrieb eingestellt. Nach mehrmonatiger Pause übernimmt TV.Berlin den Sendeplatz.

Nachdem Ende 1996 im UHF-Band 4 getestet wurde und sich große Qualitätsunterschiede im Empfang herausstellten, hat sich die MABB im Februar 1997 umentschieden: S24 geht an Nickelodeon/tm3, S25 an Super RTL und für S26 findet eine Anhörung interessierter Veranstalter statt.[10]
Neun Monate später hat die Telekom den Beschluss für S24 und S25 umgesetzt, nachdem das Bundeskartellamt der Telekom eine einstweilige Anordnung wegen Missbrauchs ihrer marktbeherrschenden Stellung androhte. Zwischendurch hatte das Berliner Verwaltungsgericht die Rechte der Telekom als Privatunternehmen gestärkt.
Die Kanäle sollten analog genutzt werden, solange sie nicht für digitales Fernsehen benötigt werden. Tatsächlich wurden sie erst 2006 (S25) bzw. 2008 (S24) digitalisiert.


Am 21.11.1997 war in Berlin der offizielle Start des Digitalfernsehens mit Premiere, DF1 und Multithématiques.
Mittlerweile hat Premiere die Mediabox gegen die d-box getauscht und DF1 sowie Premiere nutzen nun dieselbe Verschlüsselung.
Multithématiques ist ein eigenständiger Anbieter, der seine Programme von DF1 vermarkten ließ.
Die damalige digitale Belegung ist hier zu finden: Digitale Kabelchronik: DVB-C 1997

1998

Am 20.1.1998 folgte die Einspeisung von ARD Digital und ZDFvision.

Auf S38 wird ab 9.2.1998 der Ereignis- und Dokumentationskanal Phoenix analog eingespeist. Nachdem Nickelodeon den Sendebetrieb eingestellt hat, übernimmt seit Juli HOT den Platz auf S24 (Mo-Sa 6 bis 16:23 Uhr; So 6 bis 16 Uhr; in der restlichen Zeit läuft tm3).

Außerdem hat die MABB entschieden, dass in den nicht vom Spreekanal genutzten Sendezeiten ab 6.3.1998 auf S10 Euronews eingespeist wird. Zuvor war bis zu dessen Einstellung am 29.1.1998 der Wetterkanal an der Stelle zu sehen.

Die analoge Belegung von Ende 1998:

Kanal TV-Sender Freq. Radiosender
E02 ORB 87,50 BBC
E03 TD1 88,05 RTL
E04 RTL 2 88,35 Klassik Radio
E05 TV Polonia (12:30-18 Uhr)
MDR (18-12:30 Uhr)
89,00 Hundert,6
E06 B1 89,85 Fritz
E07 BBC World 90,45 Energy 103,4
E08 ZDF 90,80 Radio Melodie
E09 SAT.1 91,60 SFB 4-Multikulti
E10 ARD (SFB) 92,05 Inforadio
E11 RTL 92,60 Offener Kanal
E12 FAB 93,85 World Radio Network
S04 Kinderkanal (6-19 Uhr)
arte (19-6 Uhr)
94,55 87,9 Star FM
uniRadio (17-18 Uhr)
S05 n-tv 94,90 Berlin 88 8
S06 Kabel 1 95,35 Radio Kultur
S07 TV.Berlin 96,00 BB Radio
S08 Offener Kanal Berlin 96,55 Radio Paradiso
S09 3 Sat 96,85 Radio 3
S10 Spreekanal
Euronews (in den nicht vom Spreekanal genutzten Zeiten)
97,50 DeutschlandRadio Berlin
S11 VOX 97,90 Kiss FM
S12 VIVA 99,25 Berliner Rundfunk 91,4
S13 MTV 99,95 Radio Eins
S14 Premiere 100,30 MDR Sputnik
S15 Bayerisches Fernsehen 100,75 rs2
S16 WDR 101,65 Antenne Brandenburg
S17 N3 102,00 DeutschlandRadio Köln (DLF)
S18 Eurosport 102,45 Jazz Radio Berlin
S19 TRT International (BK-Bereiche 2,4,10)
NBC Europe (restliche Bereiche)
103,00 Spreeradio
S20 PRO 7 103,75 berlin aktuell 93,6
S21 TV5 104,05 104.6 RTL
S22 CNN International (mit CNN D Fenster) 104,90 SWR 3
S23 DSF 105,85 JAM FM
S24 HOT (Mo-Sa 6-16:23 Uhr; So 6-16 Uhr)
tm3 (Mo-Sa 16:23-6 Uhr; So 16-6 Uhr)
106,20 RFI
S25 Super RTL 106,95 Deutsche Welle
S38 Phoenix 107,85 SWR 2


1999

Diese Änderungen wurden im Januar 1999 beschlossen: [11]

  • CNN tauscht erneut mit VIVA den Platz, CNN International (mit CNN D Fenster) sendet jetzt auf S12, VIVA auf S22
  • Phoenix und NBC Europe tauschen den Platz, NBC Europe ist nun auf S38, Phoenix auf S19;
    in den Stadtteilen, wo TRT International auf S19 eingespeist wird, bleibt alles so wie bisher
  • VIVA 2 erhält die nicht von Eurosport genutzten Nachtzeiten
  • ZDF und RTL 2 tauschen den Sendeplatz, ZDF ist nun auf E04 und RTL 2 auf E08

Wegen Störungen durch die terrestrischen DAB-Sender von SFB und Deutschlandradio hatte das ZDF auf diesen Tausch bestanden. Allerdings wurde der Tausch im nächsten Jahr wieder rückgängig gemacht.

2000

Im April wurde NBC Europe bzw. Phoenix von S38 auf S35 verschoben. Auf S24 wurde das Timesharing geändert: HOT 6-14 Uhr und tm3 14-6 Uhr

Daneben wurden im Jahr 2000 rund 680.000 Haushalte in Berlin auf 862 MHz ausgebaut.
So sollte Platz sein für 50 analoge und 500 digitale TV-Sender. Der zukünftige Rückkanal soll Homeshopping, Online-Banking, Video on Demand (VoD) und Highspeed Internet ermöglichen.

Seit dem Ausbau des Kabelnetzes hat die MABB die Entscheidung über die Belegung der Kanäle der Telekom überlassen. Die MABB hat nur noch Missbrauchsaufsicht. Im unausgebauten Netz beschließt sie allerdings weiterhin die analoge Belegung.

Offener Kanal Berlin
Programmübersicht

Die analoge TV-Belegung im unausgebauten (450 MHz) und ausgebauten (862 MHz) Netz Berlins Mitte 2000:

Kanal Berlin 450 MHz Berlin 862 MHz
E02 ORB -
E03 TD1 -
E04 RTL 2 -
E05 MDR HOT
E06 B1 B1
E07 BBC World ORB
E08 ZDF ZDF
E09 SAT.1 SAT.1
E10 ARD (SFB) ARD (SFB)
E11 RTL RTL
E12 FAB QVC
S04 Kinderkanal (6-19 Uhr)
arte (19-6 Uhr)
Kinderkanal (6-19 Uhr)
arte (19-6 Uhr)
S05 n-tv n-tv
S06 Kabel 1 Kabel 1
S07 TV.Berlin TV.Berlin
S08 Offener Kanal Berlin Offener Kanal Berlin
S09 3 Sat 3 Sat
S10 Spreekanal
Euronews
Spreekanal
Euronews
S11 VOX VOX
S12 CNN International CNN International
S13 MTV RTL 2
S14 Premiere BBC World
S15 Bayerisches Fernsehen Bayerisches Fernsehen
S16 WDR FAB
S17 N3 N3
S18 Eurosport
Viva 2
MDR
S19 Phoenix Phoenix
S20 PRO 7 PRO 7
S21 TV5 Super RTL
S22 VIVA WDR
S23 DSF DSF
S24 HOT (Mo-Sa 6-16:23 Uhr; So 6-16 Uhr)
tm3 (Mo-Sa 16:23-6 Uhr; So 16-6 Uhr)
tm3
S25 Super RTL Premiere
S35 NBC Europe (15-7 Uhr)
QVC (7-15 Uhr)
NBC Europe
E21 - MTV
E22 - Eurosport
E23 - TD1
E24 - VIVA 2
E25 - ONYX
E26 - VIVA
E28 - ATV2
E29 - Kanal D
E30 - TRT International
E31 - TV Polonia
E32 - TV5
E33 - Programmübersicht


Folgendes war für die Nutzung der restlichen Kanäle geplant (laut Teletext der "Programmübersicht"):[12]

Kanal Nutzung
E34 Mieterkanal der Wohnungsbaugesellschaften bzw. weiterer analoger Sender
E35-38 frei für weitere analoge Sender bzw. technische Reserve
E39/40 Fremdsprachensender I
E41 Lokale-Regionale Sender
E42 Musiksender
E43 Wirtschaft & Forschung
E44 Fremdsprachensender II
E45 Filme auf Abruf (NVOD)
E46 Game Channels
E47 Nachrichtenkanäle
E48-57 frei für weitere Angebote
E58 Internetplattform
E59-62 Fast Internet
E63-69 technische Reserve

Im September 2000 wurde Premiere analog (S14 unausgebaut, S25 ausgebaut) durch N24 ersetzt und seit Oktober werden DW-TV und das Parlamentsfernsehen digital auf E38/610 MHz unverschlüsselt eingespeist. Anfang November wurden digital im Ausbaugebiet Channel 1 bis 8 aufgeschaltet, wo Debatten und Reden der US-Präsidentschaftskandidaten gezeigt wurden.[13]

2001

Sendestart XXP

Mit dem Start von XXP gab es im Mai folgende Änderungen:

Berlin unausgebaut

XXP sendet statt NBC Europe von 15-7 Uhr zusammen mit QVC auf S35.
HSE24, tm3 (bald darauf 9 Live) und NBC Europe teilen sich S24:

  • Mo-Fr: HSE24 7-15 Uhr; NBC 15:00-20:15 Uhr; tm3 20:15-2:00 Uhr ; NBC 2-5 Uhr; tm3 5-7 Uhr
  • Sa: HSE24 8:20-16:20 Uhr; NBC 16:20-20:15 Uhr; tm3 20:15-2:00 Uhr; NBC 2-5 Uhr; tm3 5:00-8:20 Uhr
  • So: HSE24 8:15-16:15 Uhr; NBC 16:15-20:15 Uhr; tm3 20:15-2 Uhr; NBC 2-5 Uhr; tm3 5:00-8:15 Uhr

Berlin ausgebaut

S35 geht an XXP und NBC Europe sendet nun auf E28.

Später wurde im Juli die Programmübersicht gegen Euronews auf E33 ausgetauscht.

862 MHz Bonus-Sender

Im Juli 2001 wurden digital zusätzlich die italienischen Sender Alice, Leonardo, Nuvolari und Marco Polo sowie TW1 aufgeschaltet. Mit Ausnahme von Marco Polo waren die Sender unverschlüsselt. [14]

Zur IFA wurden weitere Sender aufgeschaltet. Die Belegung der Bonus-Sender im Ausbaugebiet:

Kanal Sender
E38 DW-TV
Parlamentsfernsehen
Euronews (ital./span.)
Kanal 7 (türk.)
Travel Channel (engl.)
VH1-Classic (engl.)
E39 Alice (ital./deutsch) Trendsender Heim und Küche, Speisen, Wein, Architektur usw.
Leonardo (ital./deutsch) Lifestyle Kultur, Mode, Design usw.
Marco Polo (ital./deutsch) Reisekanal
Nuvolari (ital./deutsch) Motorsport, Autos, Boote , Flugzeuge usw.
Avante (deutsch) Männerkanal Wissenschaft und Technik usw.
Club (deutsch) Infotainment für Frauen usw.
Expo 24*7 (deutsch) Kunst und Design
Innergy (deutsch) Wellness, Gesundheit usw.
Eurosport News (engl.)
BBC Prime / BBC Learning (engl.)

Anfangs waren die Sender unverschlüsselt. Später mit Ausnahme von DW-TV und Parlamentsfernsehen verschlüsselt.

Eigentlich sollten die Bonus-Sender noch bis Ende 2001 kostenlos freigeschaltet werden können. Allerdings brauchte man schon bald von Kabel BB (welche seit August 2001 zu Liberty Media gehört) einen speziellen Miet-Receiver (Fujitsu Siemens Activity 300), außerdem musste man Kunde von Fast-Internet sein.

2002

Die Bonus-Sender wurden teilweise in andere Pakete übernommen, die auch in den unausgebauten Netzen eingespeist werden. Das Zusatzangebot im Berliner Ausbaugebiet wurde 2002 wieder eingestellt. Seitdem senden bis heute auf E38 nur noch DW-TV und das Parlamentsfernsehen.


2003

Am 1. Mai wurde aus B1 RBB Berlin und aus ORB RBB Brandenburg und am 7. Mai wurde Kanal D (E29) im Ausbaugebiet abgeschaltet.

Änderungen im Ausbaugebiet am 25.6.2003:

  • E29 wurde mit MTV2 Pop (8-20 Uhr) und 9 Live (20-8 Uhr) neu belegt
  • KiKa und arte erhalten vorerst je einen vollen Kanal:
    • S04: arte
    • S15: KiKa
  • Bayerisches Fernsehen wechselt von S15 auf S24 (vormals 9 Live)

Ab Oktober teilen sich Kika und arte im Ausbaugebiet ihren Kanal:

  • S04: arte (14-3 Uhr) und Bloomberg TV (3-14 Uhr)
  • S15: Kika (6-21 Uhr) und Tele 5 (21-6 Uhr)

2004

Am 29. Februar erfolgte die Fusion von RBB Berlin/Brandenburg zum rbb Fernsehen. Bis Juni wurde der rbb - abgesehen vom Regionalfenster - doppelt eingespeist (E06 und E02 bzw. E07).

Änderungen im Juni 2004:

Berlin unausgebaut

  • Das Regionalfenster vom rbb für Brandenburg läuft von 19:30-20:00 Uhr auf MDR (E05)
  • KiKa und arte erhalten einen eigenen Kanal und teilen sich den Platz mit MTV2 Pop:
    • E02: KiKa (6-21 Uhr) und MTV2 Pop (21-6 Uhr)
    • S04: arte (Mo-Fr 14-3, Sa/So 8-3 Uhr) und MTV2 Pop (Mo-Fr 3-14, Sa/So 3-8 Uhr)
  • Die Kanalteilung auf S24 wird übersichtlicher:
    • Mo-Fr: 9 Live (0-7 Uhr), HSE24 (7-15 Uhr), NBC Europe (15-0 Uhr)
    • Sa/So: 9 Live (0-7 Uhr), HSE24 (7-20 Uhr), NBC Europe (20-0 Uhr)

Berlin ausgebaut

  • Das Regionalfenster vom rbb für Brandenburg läuft von 19:30-20:00 Uhr auf MDR (S18)
  • Phoenix kommt auf E07
  • Auf S19 (vorher Phoenix) läuft ein Testbild

Erst ab August wurde S19 mit MTV2 Pop neu belegt, womit MTV2 Pop nun zeitweise doppelt eingespeist wird (S19/E29).

Netzausbau

Mitte 2004 hat Kabel Deutschland angefangen Teile von Charlottenburg-Wilmersdorf auszubauen. 2005 folgten weitere Gebiete Berlins. Anders als 2000 wurde nicht bis 862 MHz sondern nur bis 630 MHz ausgebaut.


Die analoge Belegung Ende 2004:

Kanal Berlin 450 MHz Berlin 630 MHz Berlin 862 MHz
E02 KiKa (6-21 Uhr)
MTV2 Pop (21-6 Uhr)
- -
E03 TD1 - -
E04 RTL 2 - -
E05 MDR (20:00-19:30 Uhr)
rbb Brandenburg (19:30-20:00 Uhr)
HSE24 HSE24
E06 rbb Berlin rbb Berlin rbb Berlin
E07 BBC World Phoenix Phoenix
E08 ZDF ZDF ZDF
E09 SAT.1 SAT.1 SAT.1
E10 Das Erste (rbb) Das Erste (rbb) Das Erste (rbb)
E11 RTL RTL RTL
E12 FAB QVC QVC
S04 arte (Mo-Fr 14-3, Sa/So 8-3 Uhr)
MTV2 Pop (Mo-Fr 3-14, Sa/So 3-8 Uhr)
arte (14-3 Uhr)
Bloomberg TV (3-14 Uhr)
arte (14-3 Uhr)
Bloomberg TV (3-14 Uhr)
S05 n-tv n-tv n-tv
S06 Kabel 1 Kabel 1 Kabel 1
S07 TV.Berlin TV.Berlin TV.Berlin
S08 Offener Kanal Berlin Offener Kanal Berlin Offener Kanal Berlin
S09 3 Sat 3 Sat 3 Sat
S10 Spreekanal
Euronews
Spreekanal
Euronews
Spreekanal
Euronews
S11 VOX VOX VOX
S12 CNN International CNN International CNN International
S13 MTV RTL 2 RTL 2
S14 N24 BBC World BBC World
S15 Bayerisches Fernsehen Kika (6-21 Uhr)
Tele 5 (21-6 Uhr)
Kika (6-21 Uhr)
Tele 5 (21-6 Uhr)
S16 WDR FAB FAB
S17 NDR NDR NDR
S18 Eurosport (8:30-1:30 Uhr)
VIVA Plus (1:30-8:30 Uhr)
MDR (20:00-19:30 Uhr)
rbb Brandenburg (19:30-20:00 Uhr)
MDR (20:00-19:30 Uhr)
rbb Brandenburg (19:30-20:00 Uhr)
S19 Phoenix MTV2 Pop MTV2 Pop
S20 PRO 7 PRO 7 PRO 7
S21 TV5 Super RTL Super RTL
S22 VIVA WDR WDR
S23 DSF DSF DSF
S24 9 Live (0-7 Uhr)
HSE24 (Mo-Fr 7-15; Sa/So 7-20 Uhr)
NBC Europe (Mo-Fr 15-0; Sa/So 20-0 Uhr)
Bayerisches Fernsehen Bayerisches Fernsehen
S25 Super RTL N24 N24
S35 XXP (15-7 Uhr)
QVC (7-15 Uhr)
XXP XXP
E21 - MTV MTV
E22 - Eurosport (8:30-1:30 Uhr)
VIVA Plus (1:30-8:30 Uhr)
Eurosport
E23 - TD1 TD1
E24 - TV5 VIVA Plus
E25 - NBC Europe terranova
E26 - VIVA VIVA
E28 - - NBC Europe
E29 - - MTV2 Pop (8-20 Uhr)
9 Live (20-8 Uhr)
E30 - - TRT International
E31 - - TV Polonia
E32 - - TV5
E33 - - Euronews

2005

Berlin Ausbaugebiet 862 MHz

Am 1. Januar wurde TV Polonia auf E31 durch K1010 ersetzt und MTV2 Pop (8-20 Uhr) wurde gegen Sonnenklar TV getauscht und sendet zusammen mit 9 Live auf E29.

Infokarte auf E03

Nachdem TRT International seit Februar nicht mehr eingespeist wird, wurde am 13.5. auf E30 1-2-3.tv aufgeschaltet.
Außerdem wird digital testweise auf E39 der HD-Sender Euro1080 unverschlüsselt eingespeist.

Berlin unausgebaut

Am 28. September wurde auf E03 im unausgebauten Netz TD1 gegen den Infokanal von Kabel Deutschland ersetzt. Anders als sonst wurde hier in der Zeit von 0-12 Uhr kein 1-2-3.tv eingespeist, stattdessen lief eine Infokarte (siehe rechts). In den ersten Tagen gab es Tonprobleme. Es wurde nur das Bild des Infokanals eingespeist, aber kein Ton.


2006

Infokarte zur Digitalisierung von S25

Änderungen zur Digitalisierung von S25:

Berlin unausgebaut

Am 1. Juni wurde Super RTL von S25 auf S21 verschoben und TV5MONDE Europe wurde von S21 auf E03 verschoben.
Auf S25 wurde eine Infokarte aufgeschaltet.

Berlin Ausbaugebiete (630/862 MHz)

Am 9. Juni wurde N24 von S25 auf S35 verschoben. XXP teilt sich nun mit HSE24 (E05) den Platz (XXP 15-7 Uhr; HSE24 7-15 Uhr):

Seit 1. August 2006 sendet HSE24 von 21-6 Uhr zusammen mit KiKa auf S15. Tele 5 teilt sich seitdem den Platz mit Euronews auf E33 (Tele 5 17-5 Uhr; Euronews 5-17 Uhr).

Digital werden mittlerweile auf E39 HD1 und HD5 unverschlüsselt eingespeist, allerdings nicht mehr lange.


2007

Seit Sommer gibt es bei TD1 häufige Ausfälle und es wird nur ein Schwarzbild oder ein Testbild eingespeist.[15]

Berlin 862 MHz

Infokarte zu TD1

Im August wurde K1010 (E31) gegen Gems TV (heute Juwelo TV) getauscht. Das Bayerische Fernsehen wechselte im September von S24 auf E25, wo früher terranova sendete. Auf S24 wurde der Infokanal von Kabel Deutschland sowie 1-2-3.tv (0-12 Uhr) aufgeschaltet.

Am 1.12. wurde auf E23 auf dem früheren Kanal von TD1 eine Infokarte aufgeschaltet (siehe rechts).

Berlin 630 MHz

Das Bayerische Fernsehen wechselte im September von S24 auf E23 und ersetzt TD1. Auf S24 wurde der Infokanal von Kabel Deutschland sowie 1-2-3.tv (0-12 Uhr) aufgeschaltet.

Netzausbau/Netzaufteilung

Bis Ende 2007 hat Kabel Deutschland fast ganz Berlin ausgebaut.

Insgesamt gibt es noch vier Kopfstationen in Berlin. "Berlin 19" und "Berlin 22" versorgen den unausgebauten Teil. "Berlin 16E" versorgt alle drei Ausbaustufen. "Berlin 40" versorgt nur die beiden Ausbaugebiete.

Hier ungefähre Angaben, welche Stadtteile zu welchen Ausbaustufen gehörten:

450 MHz Müggelheim, Rahnsdorf, Schmöckwitz, große Teile von Karow, Teile von Rummelsburg und Friedrichshain (10245)
aus Brandenburg: Panketal, Schöneiche, Eichwalde
630 MHz Adlershof, Alt-Treptow, Altglienicke, Baumschulenweg, Blankenburg, Blankenfelde, Bohnsdorf, Britz, Buch, Buchholz, Buckow, Charlottenburg, Charlottenburg-Nord, Dahlem, Falkenhagener Feld, Französisch Buchholz, Friedenau, Friedrichshagen, Frohnau, Gatow, Gropiusstadt, Grunewald, Grünau, Hakenfelde, Halensee, Haselhorst, Heiligensee, Hermsdorf, Johannisthal, Kladow, Konradshöhe, Köpenick, Lankwitz, Lichtenrade, Lichterfelde, Lübars, Mariendorf, Marienfelde, Märkisches Viertel, Niederschöneweide, Nikolassee, Oberschöneweide, Plänterwald, Rosenthal, Rudow, Schmargendorf, Siemensstadt, Spandau, Staaken, Steglitz, Tegel, Waidmannslust, Wannsee, Westend, Wilhelmsruh, Wilhelmstadt, Wilmersdorf, Wittenau, Zehlendorf
aus Brandenburg: Ahrensfelde, Glienicke und Hoppegarten (Hönow, Waldesruh)
862 MHz Alt-Hohenschönhausen, Biesdorf, Falkenberg, Fennpfuhl, Friedrichsfelde, Friedrichshain, Gesundbrunnen, Hansaviertel, Heinersdorf, Hellersdorf, Hohenschönhausen, Karlshorst, Kaulsdorf, Kreuzberg, Lichtenberg, Mahlsdorf, Malchow, Marzahn, Mitte, Moabit, Neu-Hohenschönhausen, Neukölln, Niederschönhausen, Pankow, Prenzlauer Berg, Reinickendorf, Rummelsburg, Schöneberg, Stadtrandsiedlung Malchow, Tempelhof, Tiergarten, Wartenberg, Wedding, Weißensee


Mit Beschluss vom Oktober hat die MABB entschieden, dass die Belegung der Kanäle auch in den wenigen nicht ausgebauten Gebieten Berlins der KDG (bzw. Vodafone Kabel Deutschland seit 2015) überlassen wird.[16] Die MABB hat wie im Ausbaugebiet nur noch Missbrauchsaufsicht. Kabel Deutschland ist verpflichtet, in den drei Berliner Kabelnetzen die folgenden Sender analog einzuspeisen:

  • Das Erste
  • ZDF
  • rbb Berlin
  • arte
  • 3 Sat
  • Phoenix
  • KiKa
  • Regionalsender:
    • FAB
    • TV.Berlin
    • TD1 (falls dieser wieder sendet)
    • Offener Kanal Berlin
    • Spreekanal (Mo-Fr 17-0 Uhr, Sa 12-0 Uhr, So 9-0 Uhr)
  • aus Vielfaltsgründen für die Hauptstadt:
    • BBC World
    • CNN
    • TV5MONDE Europe

2008

Im April wurde S24 (vorher Infokanal) digitalisiert.

2009

Testbild auf E24
Standbild auf FAB am 1. April 2009

Nach der Zusammenlegung von Comedy Central und NICK hat Comedy Central am 1. Januar über Satellit den analogen Transponder abgeschaltet. Bei Kabel Deutschland bedeutete das, dass im Kabel nur noch ein Testbild auf E24 (862 MHz) bzw. auf E22 in der Zeit von 1:30-8:30 Uhr (630 MHz) zu sehen war.

Am 14. Februar wurde das Testbild durch eine Hinweisschleife auf schwarzem Hintergrund ersetzt:
"Comedy Central hat sein Programm auf diesem Sendeplatz eingestellt. Sie empfangen hier demnächst ein anderes Programm."

Im 862 MHz Ausbaugebiet wurde nach mehr als einem Jahr am 13.3. die Infokarte zu TD1 auf E23 ersatzlos abgeschaltet.

Im 630 MHz Ausbaugebiet und im unausgebautem Netz wird seit 18.3. nach dem Sendeschluss auf Eurosport von 1:30 bis 8:30 Uhr (E22/S18) statt der Hinweisschleife nun Comedy Central bzw. NICK eingespeist. Damit wird nachts Comedy Central/NICK doppelt im Kabel eingespeist.

Am 1. April hat Fernsehen aus Berlin (FAB) nach über 18 Jahren den Sendebetrieb eingestellt.[17] Bei Kabel Deutschland wird nur noch ein Standbild auf S16 bzw. E12 eingespeist (siehe rechts). Einen Tag später wurde das Standbild durch ein Schwarzbild ersetzt.

Als Ersatz wurde am 23.4. TIMM analog auf S16/E12 aufgeschaltet. Allerdings wurde TIMM bereits am 4.8. durch DSF ersetzt, welcher von S23 auf S16 verschoben wurde. Außerdem wurde im 630 MHz Ausbaugebiet TV5MONDE von E24 auf E25 verschoben, wodurch Das Vierte nicht mehr eingespeist wird. Im 862 MHz Ausbaugebiet wurde die Hinweisschleife zu Comedy Central auf E24 abgeschaltet.
S23 ist seitdem ungenutzt, wurde aber am 5.8. kurzzeitig mit Das Erste HD, ZDF HD, arte HD und HD-Test ARD ZDF belegt. Auf E24 wurde an diesem Tag Test (die Fisch-Schleife) aufgeschaltet.

In der Zeit vom 14.8. bis 10.9.2009 wurden zur Leichtathletik-WM und zur IFA (HD-Showcase) Das Erste HD und ZDF HD auf E24 eingespeist. Danach wurden die beiden Sender gefiltert, so dass ein leerer Kanal seitdem eingespeist wird. Zum Showcase von ARD/ZDF zu Weihnachten wurden die Filter nicht entfernt, da Kabel Deutschland von ARD und ZDF Geld gefordert hat.


Die Belegung von August 2009:

Kanal Berlin 450 MHz Berlin 630 MHz Berlin 862 MHz
E02 KiKa (6-21 Uhr)
Das Vierte (21-6 Uhr)
- -
E03 TV5MONDE Europe - -
E04 RTL 2 - -
E05 MDR (20:00-19:30 Uhr)
rbb Brandenburg (19:30-20:00 Uhr)
DMAX (15-7 Uhr)
HSE24 (7-15 Uhr)
DMAX (15-7 Uhr)
HSE24 (7-15 Uhr)
E06 rbb Berlin rbb Berlin rbb Berlin
E07 BBC World News Phoenix Phoenix
E08 ZDF ZDF ZDF
E09 SAT.1 SAT.1 SAT.1
E10 Das Erste (rbb) Das Erste (rbb) Das Erste (rbb)
E11 RTL RTL RTL
E12 DSF QVC QVC
S04 arte (Mo-Fr 14-3, Sa/So 8-3 Uhr)
Comedy Central/NICK (Mo-Fr 3-14, Sa/So 3-8 Uhr)
arte (14-3 Uhr)
Bloomberg TV (3-14 Uhr)
arte (14-3 Uhr)
Bloomberg TV (3-14 Uhr)
S05 n-tv n-tv n-tv
S06 Kabel 1 Kabel 1 Kabel 1
S07 TV Berlin TV Berlin TV Berlin
S08 Alex Alex Alex
S09 3sat 3sat 3sat
S10 Spreekanal
HSE24 (Mo-Fr 0-17, Sa 0-12, So 0-9 Uhr)
Spreekanal
Channel 21 (Mo-Fr 0-17, Sa 0-12, So 0-9 Uhr)
Spreekanal
Channel 21 (Mo-Fr 0-17, Sa 0-12, So 0-9 Uhr)
S11 VOX VOX VOX
S12 CNN International CNN International CNN International
S13 MTV RTL 2 RTL 2
S14 N24 BBC World News BBC World News
S15 Bayerisches Fernsehen Kika (6-21 Uhr)
HSE24 (21-6 Uhr)
Kika (6-21 Uhr)
HSE24 (21-6 Uhr)
S16 WDR DSF DSF
S17 NDR NDR NDR
S18 Eurosport (8:30-1:30 Uhr)
Comedy Central/NICK (1:30-8:30 Uhr)
MDR (20:00-19:30 Uhr)
rbb Brandenburg (19:30-20:00 Uhr)
MDR (20:00-19:30 Uhr)
rbb Brandenburg (19:30-20:00 Uhr)
S19 Phoenix NICK/Comedy Central NICK/Comedy Central
S20 PRO 7 PRO 7 PRO 7
S21 Super RTL Super RTL Super RTL
S22 VIVA WDR WDR
S35 DMAX (15-7 Uhr)
QVC (7-15 Uhr)
N24 N24
E21 - MTV MTV
E22 - Eurosport (8:30-1:30 Uhr)
Comedy Central/NICK (1:30-8:30 Uhr)
Eurosport
E23 - Bayerisches Fernsehen -
E25 - TV5MONDE Europe Bayerisches Fernsehen
E26 - VIVA VIVA
E28 - - Das Vierte
E29 - - Sonnenklar TV (8-20 Uhr)
9 Live (20-8 Uhr)
E30 - - 1-2-3.tv
E31 - - Juwelo TV
E32 - - TV5MONDE Europe
E33 - - Tele 5 (17-5 Uhr)
Euronews (5-17 Uhr)

Am 3.11.2009 gab es einige Änderungen.
So wird nun das DSF in allen drei Netzen auf E05 und MDR/rbb Brandenburg auf S18 einheitlich eingespeist.

Berlin unausgebaut

  • TV5MONDE Europe wechselt von E03 auf E12
  • DSF wechselt von E12 auf E05
  • MDR/rbb Brandenburg wechseln von E05 auf S18
  • Eurosport/Comedy Central/NICK wechseln von S18 auf E03


Berlin 630 MHz

  • DSF und DMAX/HSE24 (nun auf S16) tauschen den Platz


Berlin 862 MHz

  • DSF und DMAX/HSE24 (nun auf S16) tauschen den Platz
  • Bayerisches Fernsehen wurde von E25 auf E23 verschoben
  • Seit 31.10.2009 wird TIMM auf S39 analog eingespeist.

Am 23.11.2009 wurden digital die Sender von E39 (France 24, ANN, ...) auf E25 (506 MHz) verschoben. Der Kanal E39 soll künftig offenbar für ein VoD-Angebot genutzt werden.


2010

Nachdem Sonnenklar TV zum neuen Jahr die analoge Verbreitung über Astra eingestellt hat, wird im 862 MHz Ausbaugebiet auf E29 in der Zeit von 8 bis 20 Uhr ein Testbild (seit 10.3. ein Schwarzbild) gesendet.

Seit 8.2. werden Das Erste HD, ZDF HD und arte HD auf S23 eingespeist, dadurch sind die Sender auch im unausgebauten Teil Berlins empfangbar. Der HDTV-Regelbetrieb von Das Erste und dem ZDF begann am 12.2.2010.

Im Januar hatte der Betreiber von TIMM (DFW Deutsche Fernsehwerke) Insolvenz angemeldet und am 23.2. hat TIMM die Verbreitung über Astra eingestellt. Bei Kabel Deutschland kann der Sender weiterhin digital empfangen werden, allerdings wird analog im 862 MHz Ausbaugebiet auf S39 nur noch ein Testbild eingespeist. Das Testbild wurde am 10.3. abgeschaltet.


Am 27.4. wurde die Belegung der beiden Ausbaugebiete angeglichen. Dazu hat es massive Umbelegungen gegeben:

Berlin 630 MHz

digital:

  • Die Sender Das Erste HD, ZDF HD und arte HD wurden von S23 auf S25 (338 MHz) verschoben.
  • Die PPV-Sender Select Kino und redXclub sowie vorläufig einige ARD-Radiosender wurden auf S23 (322 MHz) verschoben.
  • Die Kanäle mit den vielen ausländischen Sendern (France 24, CaspioNet, ... aber auch Anixe SD) senden nun auf E39/E40 (vorher E28/E29).

analog:

  • Bloomberg wird nicht mehr auf S04 eingespeist, arte sendet somit dort 24 Stunden
  • Nach Sendeschluss von Eurosport sendet nun 9 Live auf E22 (statt Nickelodeon/Comedy Central).
  • VIVA wird nur noch von 6 bis 20 Uhr eingespeist, in der restlichen Zeit sendet Tele 5 auf E26.
  • TV5MONDE Europe wechselt von E25 auf E12
  • auf E25 wird 1-2-3.tv neu eingespeist
  • QVC sendet nun auf E28
  • neu auf E29 ist Juwelo TV


Berlin 862 MHz

digital:

  • ZDFvision wird nun auf S39 eingespeist (vorher E40).
  • Die Sender Das Erste HD, ZDF HD und arte HD wurden von S23 auf S25 (338 MHz) verschoben.
  • Die PPV-Sender Select Kino und redXclub sowie vorläufig einige ARD-Radiosender wurden auf S23 (322 MHz) verschoben.
  • Die Kanäle mit den vielen ausländischen Sendern (France 24, CaspioNet, ... aber auch Anixe SD) senden nun auf E39/E40 (vorher E25/E42).

analog:

  • Bloomberg wird nicht mehr auf S04 eingespeist, arte sendet somit dort 24 Stunden
  • Nach Sendeschluss von Eurosport sendet nun neu 9 Live auf E22.
  • VIVA wird nur noch von 6 bis 20 Uhr eingespeist, in der restlichen Zeit sendet Tele 5 auf E26.
  • TV5MONDE Europe wechselt von E32 auf E12
  • QVC sendet nun auf E28
  • 1-2-3.tv wurde von E30 auf E25 verschoben
  • 9 Live/Schwarzbild auf E29 wurden durch Juwelo TV ersetzt, das von E31 verschoben wurde
  • Das Vierte (E28) ist nicht mehr analog empfangbar
  • euronews D sendet nicht mehr auf E33, ist aber noch analog auf dem Spreekanal zu sehen
  • Die Kanäle E30-33 wurden abgeschaltet


Video-on-Demand

Im Laufe des Mai 2010 wurde in ganz Berlin (ausgebaut) auf E42 (642 MHz, 256QAM) ein digitales Signal aufgeschaltet. Der Kanal wird künftig für den Downstream von Video-on-Demand verwendet. Zunächst laufen nur Tests. Erst am 23.03.2011 startete der VoD-Dienst Select Video offiziell und ist auch nur mit dem Mietreceiver Sagemcom RCI88-320 nutzbar. Während ein Kunde einen Film sieht, wird der Stream als normaler verschlüsselter (namenloser) Sender auf E42 aufgeschaltet. Die Steuerung (Auswahl des Videos, Vor-/Zurückspulen) erfolgt über das Internet (unabhängig vom Provider).


Änderungen September

Ausbaustand
(gelb ausgebaut, rot unausgebaut)

Am 22.9.2010 wurden die Kanalbelegungen der Berliner Kabelnetze weitgehend angeglichen. Außerdem wurde das 630-MHz-Gebiet auf 862 MHz ausgebaut, womit es nur noch ein Ausbaugebiet in Berlin gibt. Die Kanäle S04 und S05 mussten wegen gesetzlicher Bestimmungen digitalisiert werden.


Analoge Änderungen im Ausbaugebiet:

  • DMAX teilt sich künftig anstelle von HSE24 den Kanal S15 mit dem KiKa
  • arte wechselt von S04 auf S16
  • n-tv wechselt von S05 auf den derzeit noch digital genutzten Kanal S23
  • Bayerisches Fernsehen (E23) wird analog abgeschaltet
  • VIVA und Tele 5 wechseln von E26 auf E23
  • Juwelo TV wechselt von E29 auf E26
  • HSE24 wechselt von S15 bzw. S16 auf E29 und ist dadurch künftig ganztägig verfügbar


Digitale Änderungen:

  • DW-TV wechselt von E38 auf S32 und hat nun einen EPG mit 5 Tage Vorschau (davor waren nur now+next-Informationen verfügbar)
  • Das Parlamentsfernsehen wechselt von E38 auf S40
  • Die Sender auf S23 (Select Kino) wurden auf E39 verschoben
  • Die Sender auf E39 (France 2, TVEi, Trace TV, ANN, Tunis 7, ...) wurden auf E38 verschoben
  • digitale Nutzung von S04/S05 (-> 130 MHz)

Auf E53 (730 MHz) war die Aufschaltung des dritten Ausländerkanals (BVN, France 5, France 24, Yavido, ...) vorgesehen. Außer einem digitalen Träger wird aber nichts eingespeist.


Analoge Belegung im September nach den Änderungen:

Kanal Berlin 450 MHz Berlin 862 MHz
E02 MTV -
E03 Eurosport (8:30-1:30 Uhr)
9 Live (1:30-8:30 Uhr)
-
E04 VIVA (6:00-20:00 Uhr)
Tele 5 (20:00-6:00 Uhr)
-
E05 SPORT1 SPORT1
E06 rbb Berlin rbb Berlin
E07 Phoenix Phoenix
E08 ZDF ZDF
E09 SAT.1 SAT.1
E10 Das Erste (rbb) Das Erste (rbb)
E11 RTL RTL
E12 TV5MONDE Europe TV5MONDE Europe
S06 Kabel 1 Kabel 1
S07 TV Berlin TV Berlin
S08 Alex Alex
S09 3sat 3sat
S10 Spreekanal
Channel 21 (Mo-Fr 0-17, Sa 0-12, So 0-9 Uhr)
Spreekanal
Channel 21 (Mo-Fr 0-17, Sa 0-12, So 0-9 Uhr)
S11 VOX VOX
S12 CNN International CNN International
S13 RTL 2 RTL 2
S14 BBC World News BBC World News
S15 Kika (6-21 Uhr)
DMAX (21-6 Uhr)
Kika (6-21 Uhr)
DMAX (21-6 Uhr)
S16 arte arte
S17 NDR NDR
S18 MDR (20:00-19:30 Uhr)
rbb Brandenburg (19:30-20:00 Uhr)
MDR (20:00-19:30 Uhr)
rbb Brandenburg (19:30-20:00 Uhr)
S19 NICK/Comedy Central NICK/Comedy Central
S20 PRO 7 PRO 7
S21 Super RTL Super RTL
S22 WDR WDR
S23 n-tv n-tv
S35 N24 N24
E21 - MTV
E22 - Eurosport (8:30-1:30 Uhr)
9 Live (1:30-8:30 Uhr)
E23 - VIVA (6:00-20:00 Uhr)
Tele 5 (20:00-6:00 Uhr)
E25 - 1-2-3.tv
E26 - Juwelo TV
E28 - QVC
E29 - HSE24


2011

Zum Jahreswechsel 2010/2011 ist MTV ins Pay-TV gewechselt und hat damit verbunden auch seine analoge Verbreitung eingestellt. Seit 1.1. sendet VIVA auf dem alten MTV-Platz auf E21. Auf dem alten VIVA-Platz wurde ein Testbild der KDG eingespeist.

Am 11.1. wurde Juwelo TV auf den alten VIVA-Platz auf E23 (Tele 5 20-6 Uhr, Juwelo TV 6-20 Uhr) verschoben. Auf E26 sendete bis zum 26. Januar ein KDG-Testbild, dann wurde dieser Kanal gemeinsam mit E25 (bisher 1-2-3.tv) analog abgeschaltet.

Seit 26.1. werden die analogen und digitalen Sender in Berlin über das Backbone der KDG zugeführt und nicht mehr über Satellit. Somit wurden nun auch auf 730 MHz (64QAM) folgende neue Sender aufgeschaltet:

  • Al Jazeera Children / Al Jazeera
  • BNT Sat / RTS Sat
  • Liberty TV / France 24 (Französische Version)
  • NTD TV / MAC TV
  • Baby TV / OBE TV
  • GOD TV / Inspiration
  • TV Persia / Mohajer Int.
  • TV8 / Duck TV
  • Yavido / LTV World
  • Body in Balance / TV Record
  • France 5
  • The Poker Channel
  • BVN
  • TV Canaria / TV3 Catalunya


Am 9.8.2011 hat 9 Live seinen Sendebetrieb eingestellt und wurde analog gegen sixx, den Frauensender, ersetzt. Das Parlamentsfernsehen wurde am 30.8.2011 digital von S40 auf S32 verschoben.

Am 1.12.2011 haben Channel 21 und Juwelo TV die Plätze getauscht. Channel 21 teilt sich nun mit Tele 5 den Platz auf E23 und wird von 6-20 Uhr eingespeist. Juwelo TV teilt sich mit dem Spreekanal (S10) den Platz. Gleichzeitig übernimmt der Spreekanal seitdem nun auch in den nicht selbst genutzten Zeiten Juwelo TV, Euronews ist dadurch nicht mehr analog empfangbar. Damit ist Juwelo TV fast den ganzen Tag auf S10 empfangbar, da im Spreekanal nur noch wenige Anbieter senden.

2012

Am 1.10.2012 (BK 14 und BK 16E) bzw. am 4.10.2012 (BK 40) fand in Berlin die sog. Kabel-Offensive von Kabel Deutschland statt. Fast die komplette digitale Belegung wurde dadurch geändert, um Platz für die HD-Sender der RTL-Gruppe zu schaffen. Zudem wird nun S03 für regionale Einspeisungen verwendet. Digital wird als erster Berliner Regionalsender der Offene Kanal Alex eingespeist (unverschlüsselt). TV Berlin und Spreekanal werden weiterhin ausschließlich analog von Kabel Deutschland eingespeist, da es mit denen Uneinigkeiten über die Zuführung gibt. TV Berlin erklärte, dass Kabel Deutschland im Gegensatz zu anderen Kabelnetzbetreibern nicht das DVB-T Signal abgreifen will.

Kabel Deutschland benutzt France 3/5 sowie SR Fernsehen als Platzhalter für Regionalsender. Auf S03 gibt es 6 Sendeplätze für die regionalen Einspeisungen (mit je Gesamtbitrate für Video, Ton und Teletext max. 4 Mbit/s). In Berlin werden derzeit nur 3 dieser Plätze belegt. Trotzdem hat Kabel Deutschland vorsorglich für TV Berlin (und Spreekanal?) schon France 3 und France 5 in Berlin digital abgeschaltet.

Parameter Sender SID Bouquet
S03
122 MHz
64QAM
6900 KSym/s

TSID: 10000
ONID: 61441
DW-TV 52029 Digital Free
Parlamentsfernsehen 52041 Digital Free
ALEX BERLIN 52081 Regional
SR Fernsehen 28486 ARD
RTL 53601 Digital Free
SAT.1 53626 Digital Free

Anders als in den übrigen KDG-Netzen wurde in Berlin bei der Kabel-Offensive auch die analoge Belegung geändert:

  • QVC wurde von E28 auf E21 (bzw. Nicht-Ausbaugebiet E02) verschoben
  • HSE24 wurde von E29 auf E23 (bzw. E04) verschoben
  • Tele 5 (20:00 bis 6:00) wechselt von E23 auf E25 und teilt sich den Kanal künftig mit sixx (6:00 bis 20:00)
  • Eurosport (E22) wird 24 Stunden eingespeist
  • VIVA wechselt von E21 auf E26
  • Channel 21 (6:00 bis 20:00 auf E23) wird nicht mehr eingespeist

Kabel Deutschland startet am 19.10. ein Pilotprojekt für ein kostenloses WLAN an stark frequentierten öffentlichen Orten. Momentan sind 44 WLAN-Hotspots in Mitte und Prenzlauer Berg in Betrieb (Hackescher Markt, Gendarmenmarkt, Unter den Linden, Kastanienallee und Kollwitzplatz). Weitere 60 Hotspots sollen bis zum Sommer 2013 in Berlin-Mitte, Tiergarten und Charlottenburg sowie im Stadtzentrum von Potsdam aufgebaut werden. Jedem Nutzer stehen ohne Anmeldung zunächst 30 Minuten kostenfreies Surfen pro Tag zur Verfügung. Ab Sommer 2013 plant Kabel Deutschland eine Auswahl an Bezahloptionen, mit denen die Surfdauer verlängert werden kann. Kunden von Kabel Deutschland können mind. bis zum 28.02.2013 zeitlich unbegrenzt und kostenlos im Internet surfen. Das auf zwei Jahre ausgelegte Pilotprojekt "PUBLIC WIFI BERLIN" wird von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg gefördert. Ziel ist "die Erprobung der Nutzung audiovisueller, regionaler Medieninhalte über kostenfreies WLAN im öffentlichen Raum." Bis zum Frühjahr 2013 entwickelt die mabb ein Medienportal, in dem aktuelle regionale Medieninhalte zeitlich unbegrenzt, unabhängig von der freien Nutzungszeit von 30 Minuten, abgerufen werden können.

Am 24.10.2012 wurde in Berlin der VoD-Downstream von E42 auf E53-55 verschoben. Der gesamte Frequenzbereich 730-786 MHz (E53-60) ist für VoD reserviert.

Die Nutzung des UHF-Bands sieht folgendermaßen aus:

E21 - E23 analog
E24 DVB-C (256QAM)
E25 - E26 analog
E27 - E29 DVB-C (256QAM)
E30 - E37 Downstream für Internet/Phone (256QAM)
E38 DVB-C (64QAM)
E39 frei
E40 DVB-C (256QAM)
E41 Pilotkanal?
E42 - E44 frei
E45 - E48 Downstream für Internet/Phone (256QAM)
E49 - E52 reserviert für Downstream für Internet/Phone (64QAM)
E53 - E55 Downstream für Video-on-Demand (64QAM)
E56 - E60 reserviert für Downstream für Video-on-Demand (64QAM)
E61 - E69 frei

Ende 2012 wurden mit BK 5 und 6 zwei neue TV-Pops in Betrieb genommen. An den Standorten dieser beiden TV-Pops befanden sich früher bis 2007 schon Kopfstationen. Damit gibt es:

  • Berlin 85 (Zehlendorf, BK 5)
  • Berlin 131 (Wittenau, BK 6)
  • Berlin 87 (Spandau, BK 14)
  • Berlin 571 (Lichtenberg, BK 16E)
  • Berlin 400 (Tempelhof, BK 40)

2013

Seit Anfang 2013 wird 826 MHz (E65, 64QAM) zu Testzwecken digital belegt. Es werden keine Sender übertragen.[18]

Durch den Streit mit ARD und ZDF hat Kabel Deutschland am 05.02.2013 in Berlin die Bild- und Tonqualität der ARD-Sender auf den sog. "Plattformstandard" abgesenkt und von den Dritten Programmen bis auf eine alle Regionalversionen entfernt (eingespeist werden BR Fernsehen Süd, hr-fernsehen, WDR Fernsehen Köln, SWR Fernsehen Rheinland-Pfalz, rbb Fernsehen Berlin, NDR Fernsehen Mecklenburg-Vorpommern, MDR Fernsehen Sachsen und SR Fernsehen). Da die Netze BK 16E und BK 40 auch Orte in Brandenburg versorgen, wird in diesen Netzen auf S03 rbb Fernsehen Brandenburg eingespeist. In den anderen Berliner Netzen ist nur noch rbb Berlin empfangbar. Am 22.02. wurde auch bei den Sendern von ZDFvision die Bild- und Tonqualität abgesenkt.

Ab 05.06.2013 beginnt Kabel Deutschland mit einem DVB-C2-Feldversuch in Berlin, Hamburg und München. Gesendet wird auf der Mittenfrequenz 794 MHz mit der Modulation 1024QAM und 3/4 FEC. Gegenüber DVB-C werde mit diesen Parametern eine 46% höhere Effizienz erreicht. Derzeit gibt es auf dem Markt leider nur wenige Receiver, die DVB-C2 unterstützen. [19]

2014

Die Gegend um die Buschallee (Weißensee) wurde ausgebaut.[20]

Im Rahmen der HD-Offensive hat Kabel Deutschland am 3. April u.a. einige HD-Sender von ARD/ZDF aufgeschaltet. In ganz Berlin wurde neben rbb Fernsehen Berlin HD (auf S39) auch rbb Fernsehen Brandenburg HD (S40) eingespeist.

Am 5. Juni wurden analog Dritte Programme durch private Sender ersetzt. Der NDR auf S17 wurde durch den Disney Channel, der WDR auf S22 durch RTL NITRO und der MDR auf S18 durch Servus TV ersetzt (das Regionalfenster von rbb Brandenburg auf S18 in der Zeit von 19:30 bis 20:00 Uhr blieb erhalten).

Am 8. September wurde die Sendezeit von VIVA durch seinen Betreiber Viacom / MTV Networks auf 11 Stunden (6:00 bis 17:00) beschränkt, die restliche Sendezeit auf dessen Kanal erhielt Comedy Central, welches bis 1. Oktober parallel weiterhin auf Nickelodeon von 20:15 bis 6:00 Uhr übertragen wird. Daraus folgt dass ab 1. Oktober Comedy Central im Nicht-Ausbaugebiet nicht mehr analog verbreitet wird.

Am 28. Oktober hat Servus TV einen 24 Stunden Platz auf E25 erhalten. Tele 5 und sixx wechseln auf S18 und teilen sich den Platz mit rbb Brandenburg.

Analoge Belegung Ende des Jahres:

Kanal Berlin 450 MHz Berlin 862 MHz
E02 QVC -
E03 Eurosport -
E04 HSE24 -
E05 sport1 sport1
E06 rbb Berlin rbb Berlin
E07 Phoenix Phoenix
E08 ZDF ZDF
E09 SAT.1 SAT.1
E10 Das Erste Das Erste
E11 RTL RTL
E12 TV5MONDE Europe TV5MONDE Europe
S06 kabel eins kabel eins
S07 TV Berlin TV Berlin
S08 Alex Alex
S09 3sat 3sat
S10 Spreekanal
Channel 21 (Mo-Fr 0-17, Sa 0-12, So 0-9 Uhr)
Spreekanal
Channel 21 (Mo-Fr 0-17, Sa 0-12, So 0-9 Uhr)
S11 VOX VOX
S12 CNN International CNN International
S13 RTL II RTL II
S14 BBC World News BBC World News
S15 KiKa (6-21 Uhr)
DMAX (21-6 Uhr)
KiKa (6-21 Uhr)
DMAX (21-6 Uhr)
S16 arte arte
S17 Disney Channel Disney Channel
S18 Tele 5 (20:00 bis 6:00 Uhr)
sixx (6:00 bis 19:30 Uhr)
rbb Brandenburg (19:30-20:00 Uhr)
Tele 5 (20:00 bis 6:00 Uhr)
sixx (6:00 bis 19:30 Uhr)
rbb Brandenburg (19:30-20:00 Uhr)
S19 Nickelodeon Nickelodeon
S20 ProSieben ProSieben
S21 Super RTL Super RTL
S22 RTL NITRO RTL NITRO
S23 n-tv n-tv
S35 N24 N24
E21 - QVC
E22 - Eurosport
E23 - HSE24
E25 - ServusTV
E26 - VIVA (6:00 bis 17:00 Uhr)
Comedy Central (17:00 bis 6:00 Uhr)


2015

Am 20.10.2015 wurden SR Fernsehen und rbb Brandenburg (SD) von S03 auf S40 verschoben. Neu eingespeist wurde Potsdam TV.

Die regionalen Einspeisungen für ganz Berlin sehen nun folgendermaßen aus:

Parameter Sender SID Bouquet
S03
122 MHz
64QAM
6900 KSym/s

TSID: 10000
ONID: 61441
DW (Deutsche Welle) 52029 Digital Free
Parlamentsfernsehen (Deutscher Bundestag) 52041 Digital Free
Alex 52081 Regional
TV Berlin 52083 Regional
Potsdam TV 52119 Regional
RTL 53601 Digital Free
SAT.1 53626 Digital Free
S40
458 MHz
256QAM
6900 KSym/s

TSID: 1073
ONID: 1
rbb Fernsehen Brandenburg 28205 ARD
rbb Fernsehen Berlin 28206 ARD
NDR Fernsehen Mecklenburg-Vorpommern 28224 ARD
MDR Fernsehen Sachsen 28228 ARD
SR Fernsehen 28486 ARD
rbb Fernsehen Brandenburg HD 10350 ARD
ARD-Radiosender (bundesweit einheitlich)

Auf S03 ist noch Platz für einen SD-Sender. Warum dieser Platz nicht für France 3 genutzt wird, bleibt unklar.

2016

Auf dem Spreekanal senden kaum noch Anbieter regelmäßig. Zumal der Spreekanal nur analog eingespeist wird. Seit diesem Jahr verlängert die MABB die Sendelizenzen für die Anbieter auch nur noch unter dem Vorbehalt, "die Sendeerlaubnis vor Ablauf der sieben Jahre zu widerrufen, um den Übergang von analoger zu digitaler Übertragung sicherzustellen. Ein Anspruch auf digitale Einspeisung besteht nicht." (Verlängerung der Sendeerlaubnis von IRTV Radio Berlin) bzw. "Die Sendeerlaubnis begründet nur einen Einspeiseanspruch in Kabelanlagen in analoger Technik. Kommt es vor Ablauf der regulären 7-jährigen Zulassungslaufzeit zu einer Digitalumstellung, so wird die Sendeerlaubnis vor Ablauf der sieben Jahre widerrufen." (Verlängerung der Sendeerlaubnis für Perfo International Film und Medien Produktion) [21].


Quellen

  1. Berliner Kabelbelegung mit Verspätung geändert 63/95
  2. Berliner Lokalsender IA wechselt Namen - Ab 10. Mai "Puls TV" - CME alleiniger Finanzier
  3. Beitrag in Newsgroup de.soc.medien vom 17.12.09
  4. MABB legt digitale Programme fest
  5. bln.medien Belegung Kabel Digital
  6. Medienrat setzt die digitale Übertragung in den Kabelnetzen von Berlin und Brandenburg aus
  7. Medienrat will regionales Sendezentrum für Digital-TV
  8. BBC World statt NBC -- ARD/ZDF-Kinderkanal statt Euronews
  9. OVG Beschluß zu TRT-INT und NBC (07.03.1997)
  10. Rechtliche Schritte gegen die Deutsche Telekom AG zur Öffnung von drei bisher blockierten Kanälen im Hyperband des Berliner Kabelnetzes
  11. Fortentwicklung der Kanalbelegung im Berliner Kabelnetz der Deutschen Telekom AG
  12. Kabel Berlin Ausbaugebiet
  13. Neue Sender im Berliner Kabel
  14. Neue Programme im Berliner Kabel
  15. Berlin - TD1
  16. Spielräume bei der Kanalbelegung auf ganz Berlin ausgeweitet
  17. Keine Rettung: Berliner Kanal FAB wird eingestellt
  18. Inoffizielles Vodafone-Kabel-Forum: Berlin: Signal auf 826 MHz 64QAM
  19. Inoffizielles Vodafone-Kabel-Forum: Kabel Deutschland testet DVB-C2 bzw. Pressemitteilung vom 5.6.2013
  20. Inoffizielles Vodafone-Kabel-Forum: Übersicht & Ausbaustand der Netze in Berlin/Brandenburg, Posting vom 13.02.2014
  21. Beschlussprotokoll des Medienrats vom 24.05.2016 bzw. 19.04.2016