Kabelnetz Hamburg

Aus Vodafone-Kabel-Helpdesk

Hamburg ist aktuell das drittgrößte Netz von Vodafone Kabel Deutschland nach Berlin und München. Grund genug, auch für dieses Netz eine Kabelbelegungschronik anzubieten. Eine wesentliche Hilfe hierfür war die Seite www.tsubassa-kurenai.de, auf der Informationen zur Kabelbelegung aus verschiedenen Jahren zusammengetragen wurden. Leider kann es vorkommen, dass die eine oder andere Information fehlerhaft ist, da wir keine dauerhafte Informationsquelle für das Geschehen seit den 80ern haben.

Inhaltsverzeichnis

TV

bis Juni 1988

Zu Beginn bestand das Programmangebot in Hamburg aus folgenden Programmen:

  • ARD mit dem Vorabendprogramm des NDR für...
    • Hamburg (Hamburg Journal)
    • Niedersachsen (Hallo Niedersachsen)
    • Schleswig-Holstein (Schleswig-Holstein Magazin)
  • ARD mit dem Vorabendprogramm von Radio Bremen
  • ZDF
  • Nord 3
  • Fernsehen der DDR, 1. Programm (kurz DDR 1)
  • Fernsehen der DDR, 2. Programm (kurz DDR 2)
  • SAT.1
  • RTL plus

Bis zum 30.6.1988 kamen folgende weitere Programme hinzu:

  • 3sat
  • 1 Plus
  • Bayerisches Fernsehen
  • West 3
  • Europa TV (Abschaltung am 27.10.1986)
  • musicbox (Deutschland, Abschaltung am 11.1.1988)
  • Sky Channel
  • Musicbox (Großbritannien, Abschaltung am 30.1.1987)
  • TV5
  • Teleclub (Pay-TV)
  • Super Channel (ab 30.1.1987 anstelle der britischen Musicbox)
  • Eureka TV
  • Tele 5 (ab 11.1.1988, ersetzte die deutsche musicbox)
  • Offener Kanal Hamburg (ab Juni 1988)

1988 bis 1990

Die Kanaltabelle am 30.6.1988[1]:

Parameter TV-Sender
E02
48,25 MHz
Offener Kanal Hamburg
E03
55,25 MHz
ARD (NDR Schleswig-Holstein)
E04
62,25 MHz
ARD (NDR Hamburg)
S04
126,25 MHz
ARD (NDR Niedersachsen)
S05
133,25 MHz
ARD (Radio Bremen)
S09
161,25 MHz
DDR 2
S10
168,25 MHz
DDR 1
E05
175,25 MHz
RTL plus Hamburg (Zeiten nicht bekannt)
Tele 5 Hamburg (Zeiten nicht bekannt)
E06
182,25 MHz
SAT.1 Hamburg
E07
189,25 MHz
Nord 3
E08
196,25 MHz
ZDF
E10
210,25 MHz
SAT.1
E11
217,25 MHz
3sat
E12
224,25 MHz
RTL plus
S11
231,25 MHz
1 Plus
S12
238,25 MHz
Bayerisches Fernsehen
S13
245,25 MHz
Tele 5
S14
252,25 MHz
Sky Channel
S15
259,25 MHz
Super Channel
S16
266,25 MHz
TV5 Europe
S17
273,25 MHz
West 3
S20
294,25 MHz
Eureka TV

Aus Eureka TV wurde am 1.1.1989 PRO 7. Im Laufe des Jahres wurde außerdem aus Nord 3 N3 und Sky Channel gab Sendezeit für Eurosport ab, der zu dieser Zeit noch zu Sky gehörte.

Neueinspeisungen nach dem 30.6.1988 bis spätestens 31.12.1989, genaues Datum unbekannt:

  • Teleclub (S06)
  • MTV Europe (S07)
  • Infokanal der Deutschen Bundespost (E09)

Weitere Änderungen bis 31. Dezember 1990:

  • 12.3.1990: Aus DDR 1 und DDR 2 wurden DFF 1 und DFF 2.
  • 15.12.1990: DFF 1 wurde durch ARD (DFF Mecklenburg-Vorpommern) ersetzt. Aus DFF 2 wurde die DFF-Länderkette.
  • Sportkanal wurde vermutlich ab 1990 auf S08 eingespeist, Lifestyle auf S18.

1991 bis einschließlich 1993

Aus dem Januar 1991 liegt uns eine Programmübersichtskarte vor. Image:Hamburg1991.png

Spätestens zu diesem Zeitpunkt müsste sich also folgendes ereignet haben:

  • ARD (NDR Schleswig-Holstein) wechselte von E03 auf S06
  • Teleclub wechselte von S06 auf E10, SAT.1 war dadurch nur noch mit Regionalprogramm zu empfangen
  • Tele 5 wechselte von S13 auf E03
  • TRT int kam auf S13 neu dazu
  • 1 Plus wechselte von S11 auf E12, RTL plus war damit nur noch auf E05 zu empfangen.

Weitere Änderungen im Laufe der folgenden Jahre:

  • 28.2.1991: Premiere ersetzte Teleclub in Deutschland und Österreich.
  • 1.1.1992: Durch die Auflösung des DFF wurde S09 frei (zweimal N3 wurde zu diesem Zeitpunkt nicht benötigt), auf S10 sendete nun ARD (NDR Mecklenburg-Vorpommern).
  • 29.2.1992: Der Kabelkanal belegte von nun an S15. Der Super Channel wechselte dafür auf S19.
  • 30.5.1992: arte übernahm den zuvor von der DFF-Länderkette genutzten Kanal S09.
  • 31.10.1992: Aus RTL plus wurde RTL.
  • 30.11.1992: n-tv ersetzte ARD (Radio Bremen) auf S05.
  • 1.1.1993: Aus Tele 5 wurde das deutsche Sportfernsehen, DSF.
  • 13.1.1993: Der Sportkanal fusionierte mit Eurosport, somit wurde S08 vorübergehend frei.
  • 25.1.1993: VOX übernahm S10 von ARD (NDR Mecklenburg-Vorpommern), das dafür auf S04 wechselte und sich dort den Kanal nun mit euronews teilte. ARD (NDR Niedersachsen) wechselte auf S18, wodurch Lifestyle nicht mehr angeboten wurde.
  • 6.3.1993: RTL 2 ging auf Sendung und übernahm den zuvor vom Sportkanal belegten Kanal S08. Eine Parallele zur Astra-Transponderbelegung, denn auch dort übernahm RTL 2 den Platz vom Sportkanal.
  • 30.11.1993: 1 Plus beendete seinen Sendebetrieb, der Kanal E12 wurde vorerst mit einer Hinweistafel belegt.
  • 1.12.1993: VIVA ging auf Sendung, man übernahm die Sendezeiten von ARD (NDR Niedersachsen) in denen das bundesweite Programm lief (sprich 20:00 bis 17:00 Uhr).
  • 1993:
    • NBC kaufte den Super Channel und nannte ihn wenig später in NBC Super Channel um.
    • Die ARD verschob ihre Regionalmagazine in die Dritten Programme, somit ersetzten N3 Niedersachsen, N3 Schleswig-Holstein und N3 Mecklenburg-Vorpommern die entsprechenden Ausstrahlungen des ARD-Vorabendprogramms auf S04, S06 und S18, N3 auf E07 wurde zu N3 Hamburg.
    • CNN International erhielt den Kanal S11.

1994 bis einschließlich 1998

Die Kanaltabelle für 1994:

Parameter TV-Sender
E02
48,25 MHz
Offener Kanal Hamburg
E03
55,25 MHz
DSF
E04
62,25 MHz
ARD (NDR)
S04
126,25 MHz
N3 Mecklenburg-Vorpommern (Zeiten nicht bekannt)
euronews (Zeiten nicht bekannt)
S05
133,25 MHz
n-tv
S06
140,25 MHz
N3 Schleswig-Holstein
S07
147,25 MHz
MTV Europe
S08
154,25 MHz
RTL 2
S09
161,25 MHz
arte
S10
168,25 MHz
VOX
E05
175,25 MHz
RTL Hamburg
E06
182,25 MHz
SAT.1 Hamburg
E07
189,25 MHz
N3 Hamburg
E08
196,25 MHz
ZDF
E09
203,25 MHz
Infokanal der Telekom
E10
210,25 MHz
Premiere
E11
217,25 MHz
3sat
E12
224,25 MHz
(Hinweistafel)
S11
231,25 MHz
CNN International
S12
238,25 MHz
Bayerisches Fernsehen
S13
245,25 MHz
TRT int
S14
252,25 MHz
Eurosport
S15
259,25 MHz
Der Kabelkanal (ab 25.12.1994 Kabel 1)
S16
266,25 MHz
TV5 Europe
S17
273,25 MHz
WDR Fernsehen
S18
280,25 MHz
N3 Niedersachsen (Zeiten nicht bekannt)
VIVA (Zeiten nicht bekannt)
S19
287,25 MHz
NBC Super Channel
S20
294,25 MHz
PRO 7 (ab 24.10.1994 ProSieben)
S21
303,25 MHz
TV Polonia

Die weiteren Änderungen der folgenden Jahre:

  • 10.3.1995: VH-1 ersetzte den Infokanal auf E09.
  • 3.5.1995: Hamburg 1 startete auf Kanal E12.
  • 1996: Das erste deutsche Fernsehen, im Volksmund ARD, gab sich ab diesem Jahr den offiziellen Namen Das Erste.
  • 9.9.1996: Aus NBC Super Channel wurde NBC Europe.
  • (vermutlich) 1996:
    • Der Offene Kanal Hamburg musste sich nun E02 mit BBC World teilen.
    • tm3 erhielt den Kanal E03, DSF wechselte dafür auf S19.
    • VIVA ZWEI kam auf S04 dazu, wodurch hier eine Dreifach-Kanalteilung entstand.
    • Das MDR Fernsehen kam auf S06 dazu, am Vorabend lief dort weiterhin N3 Schleswig-Holstein.
    • Onyx kam auf S22 hinzu.
    • NBC Europe wechselte auf S23.
  • 1.1.1997: Der Kinderkanal teilte sich ab diesem Tag den Kanal S09 mit arte. Nickelodeon könnte ab diesem Tag erstmals eingespeist worden sein, und zwar in Kanalteilung mit VH-1 (Kanal E09).
  • 15.2.1997: Aus Premiere wurde Premiere 1.
  • 7.4.1997: Phoenix ging auf Sendung und kam auf S16. Gleichzeitig wurde vermutlich TV5 Europe auf S24 verschoben und Super RTL auf S25 aufgeschaltet. Möglicherweise begann zu dieser Zeit auch QVC, die Nachtstunden bei Eurosport (S14) zu füllen.
  • 31.5.1998: Nickelodeon stellte seinen Sendebetrieb ein, VH-1 konnte wieder ganztags senden.
  • 1.8.1998: Frühestens ab diesem Datum wurde Bloomberg TV Deutschland auf S21 eingespeist, in Kanalteilung mit TV Polonia.

1999 bis einschließlich 2003

Die Kanaltabelle für 1999:

Parameter TV-Sender
E02
48,25 MHz
Offener Kanal Hamburg (Zeiten nicht bekannt)
BBC World (Zeiten nicht bekannt)
E03
55,25 MHz
tm3
E04
62,25 MHz
Das Erste (NDR)
S04
126,25 MHz
N3 Mecklenburg-Vorpommern (Zeiten nicht bekannt)
euronews (Zeiten nicht bekannt)
VIVA ZWEI (Zeiten nicht bekannt)
S05
133,25 MHz
n-tv
S06
140,25 MHz
N3 Schleswig-Holstein (Zeiten nicht bekannt)
MDR Fernsehen (Zeiten nicht bekannt)
S07
147,25 MHz
MTV Central
S08
154,25 MHz
RTL II
S09
161,25 MHz
Kinderkanal (6:00 bis 19:00)
arte (19:00 bis 6:00)
S10
168,25 MHz
VOX
E05
175,25 MHz
RTL Hamburg
E06
182,25 MHz
SAT.1 Hamburg
E07
189,25 MHz
N3 Hamburg
E08
196,25 MHz
ZDF
E09
203,25 MHz
VH-1
E10
210,25 MHz
Premiere 1
E11
217,25 MHz
3sat
E12
224,25 MHz
Hamburg 1
S11
231,25 MHz
CNN International
S12
238,25 MHz
Bayerisches Fernsehen
S13
245,25 MHz
TRT int
S14
252,25 MHz
Eurosport (8:30 bis 1:30)
QVC (1:30 bis 8:30)
S15
259,25 MHz
Kabel 1
S16
266,25 MHz
Phoenix
S17
273,25 MHz
WDR Fernsehen
S18
280,25 MHz
N3 Niedersachsen (Zeiten nicht bekannt)
VIVA (Zeiten nicht bekannt)
S19
287,25 MHz
DSF
S20
294,25 MHz
ProSieben
S21
303,25 MHz
TV Polonia (Zeiten nicht bekannt)
Bloomberg TV (Zeiten nicht bekannt)
S22
311,25 MHz
Onyx
S23
319,25 MHz
NBC Europe
S24
327,25 MHz
TV5 Europe
S25
335,25 MHz
Super RTL
S35
415,25 MHz
HOT (Aufschaltung erst im Laufe des Jahres vmtl.)

Weitere Änderungen bis Ende 2003:

  • 1.10.1999: Aus Premiere 1 wurde Premiere analog.
  • 1.5.2000: Aus dem Kinderkanal wurde der KiKa.
  • 9.9.2000: Aus Onyx wurde onyx.tv.
  • 1.5.2001: Aus VH-1 wurde MTV2 - The Pop Channel (MTV2 Pop).
  • 31.8.2001: Aus tm3 wurde 9 Live.
  • 3.12.2001: Aus N3 wurde das NDR Fernsehen.
  • 2001: Aus HOT wurde HomeShopping Europe (HSE24).
  • 7.1.2002: Aus VIVA ZWEI wurde VIVA Plus.
  • 28.2.2003: Spätestens jetzt wurde Premiere analog abgeschaltet, arte übernahm dadurch E10 zusammen mit TV Polonia (arte von 14:00 bis 3:00 Uhr, TV Polonia in der restlichen Zeit) und verließ S09. Dort wurde die Sendezeitverlängerung des KiKa von 19:00 auf 21:00 Uhr spätestens jetzt umgesetzt, in der Zeit von 21:00 bis 6:00 Uhr sendete dort ebenfalls TV Polonia. Vermutlich zur selben Zeit übernahmen XXP und onyx.tv die Sendezeit von TV Polonia auf S21.
  • unbekanntes Datum, spätestens 28.2.2003: N24 übernahm S22 von onyx.tv.
  • unbekanntes Datum, spätestens 31.12.2003: TV5 Europe teilte sich nun S13 mit TRT int. Den ehemaligen Kanal (S24) erhielten QVC und Tele 5.

2004 bis 2009

  • 1.4.2004: Aus dem Offenen Kanal Hamburg wurde TIDE TV.
  • 15.9.2004: Aus onyx.tv wurde terranova.

Die Änderungen vom 17.1.2005:

Kanal alt neu
E04 Das Erste (NDR) arte (14:00 bis 6:00) / Bloomberg TV (6:00 bis 14:00)
S04 NDR Fernsehen Mecklenburg-Vorpommern (18:00 bis 20:00) / VIVA Plus (20:00 bis 8:00) / euronews (8:00 bis 18:00) NDR Fernsehen Mecklenburg-Vorpommern (18:00 bis 20:00) / TV5 Europe (20:00 bis 8:00) / euronews (8:00 bis 18:00)
S09 KiKa (6:00 bis 21:00) / TV Polonia (21:00 bis 6:00) KiKa (6:00 bis 21:00) / VIVA Plus (21:00 bis 6:00)
E10 arte (14:00 bis 6:00) / TV Polonia (6:00 bis 14:00) Das Erste (NDR)
S13 TRT int (8:00 bis 20:00) / TV5 Europe (20:00 bis 8:00) TRT int (8:00 bis 0:00) / SpiKa TV (0:00 bis 8:00)
S21 XXP (19:00 bis 6:00) / terranova (9:00 bis 19:00) / Bloomberg TV (6:00 bis 9:00) XXP (19:00 bis 6:00) / terranova (9:00 bis 19:00) / TV Travel Shop (6:00 bis 9:00)

Im Laufe des Jahres 2005 wurde Hamburg sukzessive ausgebaut, die Programme von E02 bis E04 wechselten dadurch auf die Kanäle E21 bis E23.

  • 28.3.2005: Aus Kabel 1 wurde kabel eins.
  • 1.6.2005: TRT int beendete seine analoge Verbreitung, TV Travel Shop (8:00 bis 11:00) und terranova (11:00 bis 0:00) übernahmen den Platz. Der bisherige Platz der beiden Programme wurde von 1-2-3.tv (8:00 bis 12:00) und dem Kabel Deutschland Infokanal (12:00 bis 17:00) übernommen, XXP wurde nun von 17:00 bis 8:00 gesendet.
  • 12.9.2005: Aus MTV2 Pop wurde NICK.
  • 29.9.2005: Aus NBC Europe wurde DAS VIERTE.
  • 1.1.2006: Aus TV5 Europe wurde TV5MONDE Europe.
  • Ende Juni 2006:
    • S25 wurde analog freigeräumt und digital belegt (weitere digitale Änderungen werden kursiv geschrieben!).
    • Super RTL wechselte von S25 auf S24.
    • Das Timesharing QVC / Tele 5 auf S24 wurde aufgelöst, QVC ersetzte euronews auf S04, Tele 5 SpiKa TV und TV Travel Shop auf S13.
    • XXP und euronews belegten nun E23.
    • Bloomberg TV Deutschland / arte wechselten von E23 auf S21.
    • Das Timesharing von BBC World und TIDE TV auf E21 wurde um ein Testbild und TV Travel Shop erweitert.
  • 1.9.2006: Aus XXP wurde DMAX.
  • 22.10.2006: Aus TV Travel Shop wurde Voyages TV.
  • 15.1.2007: Aus VIVA Plus wurde Comedy Central.
  • 11.6.2007: Bibel TV ersetzte terranova auf S13.
  • 22.10.2007: Änderungen in der Kanalbelegung.
    • DMAX ersetzte Bibel TV auf S13 (8:00 bis 20:00 Uhr).
    • euronews ersetzte Bloomberg TV Deutschland auf S21 (3:00 bis 14:00 Uhr).
    • Kabel Deutschland Infokanal / 1-2-3.tv erhielten den freigewordenen Kanal E23.
  • 30.11.2007: Weitere Änderungen.
    • CNN International wechselte von S11 auf E23.
    • Super RTL wechselte von S24 auf S11.
    • Kabel Deutschland Infokanal / 1-2-3.tv wechselten von E23 auf S24.
  • unbekanntes Datum 2007: Das Testbild auf E21 verschwand.
  • 26.3.2008: S24 wurde analog abgeschaltet und digital belegt.
  • 15.12.2008: Comedy Central gesellte sich zu NICK auf E09, diese Kanalteilung erfolgte über alle Empfangswege. Bis zum 31.12.2008 wurde Comedy Central parallel weiterhin auf S09 verbreitet.
  • 1.1.2009: Ab diesem Datum wurde die Zeit von 21:00 bis 6:00 Uhr auf S09 mit einem Testbild gefüllt.
  • Mitte März 2009: Das Testbild auf S09 wurde gegen DMAX ersetzt und wurde damit auf zwei verschiedenen Kanälen zu verschiedenen Sendezeiten eingespeist (8:00 bis 20:00 Uhr auf S13, 21:00 bis 6:00 auf S09).
  • April 2009: Die Sendezeiten von DMAX und Tele 5 auf S13 wurden verändert, DMAX nun von 6:00 bis 14:00 Uhr und Tele 5 von 14:00 bis 6:00 Uhr.
  • Mitte 2009: Voyages TV beendete den Sendebetrieb und verließ E21.
  • 23.9.2009: Diverse Änderungen.
    • euronews ersetzte DMAX auf S13 und sendete von 3:00 bis 14:00 Uhr, in der restlichen Zeit Tele 5.
    • Bibel TV ersetzte euronews auf S21, die Kanalteilungszeiten wurden beibehalten.

2010 bis heute

  • 31.3.2010: Aus NICK wurde Nickelodeon.
  • 11.4.2010: Aus DSF wurde SPORT1.
  • 27.10.2010:
    • Die Kanäle S04 und S05 wurden analog freigeräumt, S04 wurde wenig später digital belegt.
    • n-tv wechselte von S05 auf E22, 9 Live wurde dadurch nicht mehr angeboten.
    • Das MDR Fernsehen beendete die analoge Verbreitung (S06) in Hamburg und wurde durch das Bayerische Fernsehen ersetzt welches S12 räumte. NDR Fernsehen Schleswig-Holstein blieb weiterhin auf S06.
    • S12 ging daraufhin an QVC (nun 8:00 bis 20:00 Uhr) und TV5MONDE Europe (restliche Zeit; beide zuvor S04), NDR Fernsehen Mecklenburg-Vorpommern wurde seitdem nicht mehr analog verbreitet.
    • euronews verließ S13, dadurch konnte Tele 5 von nun an rund um die Uhr angeboten werden. Es wechselte auf S18 und teilte sich den Kanal mit VIVA (euronews von 6:00 bis 11:00 Uhr, VIVA restliche Zeit).
    • NDR Fernsehen Niedersachsen wechselte von S18 auf S17, dadurch wurde die Sendezeit des WDR Fernsehens eingeschränkt.
    • arte wurde von nun an rund um die Uhr auf S21 angeboten, Bibel TV wechselte auf S14 zu Eurosport (Bibel TV von 1:30 bis 8:30 Uhr), QVC wurde somit nur noch auf S12 angeboten.
  • 1.1.2011: MTV wechselte ins Pay-TV, VIVA wechselte auf den bisherigen Kanal von MTV (S07). Channel 21 ersetzte VIVA auf S18, mit veränderten Sendezeiten (Channel 21 von 10:00 bis 21:00 Uhr und von 0:00 bis 6:00 Uhr, euronews in der restlichen Zeit).
  • 7.4.2011: Das Netz Hamburg wurde an das Backbone der KDG angeschlossen, dadurch veränderten sich die Regionalisierungen von Bayerisches Fernsehen und WDR Fernsehen, statt der bundesweiten Versionen die es über Sat analog gab wurden nun Bayerisches Fernsehen Süd und WDR Fernsehen Köln eingespeist.
  • 13.2.2012: TIDE TV wurde erstmals digital auf S32 eingespeist.
  • 8.10.2012: Kabel Deutschland führte die sog. Kabel-Offensive in Hamburg durch, dadurch wechselte TIDE TV auf den neuen Regionalkanal S03.
  • 12.2.2013: Bedingt durch den Streit mit ARD und ZDF entfernte die KDG zahlreiche Regionalisierungen der Dritten Programme, da das Netz Hamburg aber auch ein paar schleswig-holsteinische Orte versorgt wurde NDR Fernsehen Schleswig-Holstein auf S03 aufgeschaltet.
  • 21.5.2013: Hamburg 1 begann mit der digitalen Einspeisung auf S03.
  • 1.11.2013: SYLT1 kam auf S03 hinzu, France 5 musste dafür weichen.
  • 31.12.2013: DAS VIERTE beendete seinen Sendebetrieb, der Disney Channel übernahm den Kanal mit einem Trailer bis zum tatsächlichen Sendestart am 17.1.2014.
  • Februar 2014: TV5MONDE Europe beendete seine analoge Verbreitung in Hamburg, sixx übernahm dessen Sendezeiten auf S12.
  • 3.4.2014: Im Rahmen der HD-Offensive wurde NDR Fernsehen Schleswig-Holstein HD in diesem Netz auf S40 aufgeschaltet. NDR Fernsehen Hamburg HD wurde wie im restlichen Netzgebiet der KDG auf S25 eingespeist.
  • 15.5.2014: ServusTV ersetzte Bayerisches Fernsehen Süd / NDR Fernsehen Schleswig-Holstein, RTL NITRO ersetzte WDR Fernsehen Köln / NDR Fernsehen Niedersachsen.
  • 8.9.2014: Die Sendezeit von VIVA wurde durch seinen Betreiber Viacom / MTV Networks auf 11 Stunden (6:00 bis 17:00) beschränkt, die restliche Sendezeit auf dessen Kanal erhielt Comedy Central, welches bis 1. Oktober parallel weiterhin auf Nickelodeon von 20:15 bis 6:00 Uhr übertragen wurde.
  • 1.10.2014: Nickelodeon läuft seitdem nun rund um die Uhr.
  • 1.10.2015: Die Sendezeiten von VIVA und Comedy Central haben sich geändert: VIVA läuft seitdem von 2:00 bis 14:00 Uhr, Comedy Central von 14:00 bis 2:00 Uhr.
  • 13.11.2015: Aus Eurosport wurde Eurosport 1.

Stand: 13.11.2015

Radio

Leider gibt es für das Kabelradioangebot in Hamburg deutlich weniger Informationen, die eine durchgehende Darstellung fast unmöglich machen. Daher beschränken wir uns hier vorerst auf Tatsachen.

Programmübersichtskarte von Januar 1991

Image:Hamburg1991.png

Belegung am 1.1.2014

Parameter Radiosender
UKW-Radio 88,05 MHz - Radio Hamburg
88,50 MHz - Deutschlandradio Kultur
89,25 MHz - NDR 1 Niedersachsen
89,85 MHz - NDR 1 Welle Nord
90,15 MHz - NDR Info Spezial
90,55 MHz - N-Joy
91,35 MHz - sunshine live
91,85 MHz - Radio Hamburg City
93,20 MHz - NDR 90,3
93,55 MHz - Klassik Radio
94,05 MHz - NDR Info
94,65 MHz - NDR 2
95,45 MHz - TIDE 96.0
95,75 MHz - NDR Kultur
96,75 MHz - alsterradio
97,25 MHz - oldie 95
98,20 MHz - RTL Radio
98,60 MHz - Radio NORA
99,35 MHz - radio ffn
99,65 MHz - Energy Hamburg
100,70 MHz - BBC World Service
101,40 MHz - Freies Sender Kombinat
101,70 MHz - 917xfm
102,30 MHz - Deutschlandfunk
102,75 MHz - Antenne Niedersachsen
103,75 MHz - delta radio
104,40 MHz - Radio Schleswig-Holstein

Seit 15.7.2014 heißt oldie 95 HAMBURG ZWEI.

Stand: 2.9.2015


  1. insbesondere DLM Jahresbericht 1988, S. 280