Kabelnetz Bremen

Aus Vodafone-Kabel-Helpdesk

Dies ist die Kabelnetzchronik für Bremen, Lemwerder, Ritterhude und Schwanewede. Keine Beachtung findet das Bremer Umlandnetz, da es die Übersicht hier stark verkomplizieren würde. Alle Angaben ohne Gewähr!

Inhaltsverzeichnis

TV

bis einschließlich Juni 1988

Über den Zeitraum bis Juni 1988 haben wir leider keine weiterführenden Informationen. Es dürfte jedoch feststehen, dass das Angebot ab frühestens 1985 mindestens aus folgenden Programmen bestand:

  • ARD mit dem Vorabendprogramm von Radio Bremen
  • ARD mit dem Vorabendprogramm des NDR für Niedersachsen
  • ZDF
  • Nord 3
  • DDR 1 (Fernsehen der DDR, 1. Programm)
  • DDR 2 (Fernsehen der DDR, 2. Programm)
  • SAT.1
  • RTL plus

ARD (RB), ZDF und Nord 3 wurden vom Fernmeldeturm in Bremen-Walle empfangen (bis 1986 über den alten Fernmeldeturm im Stephaniviertel, der für Rundfunk ab 1986 durch den neuen FMT in Walle ersetzt wurde; ARD sendete terrestrisch auf Kanal E22, ZDF auf E32 und Nord 3 auf E42). ARD (NDR) kam vom Sender Steinkimmen (Kanal E55), DDR 1 und DDR 2 (Kanäle E06 und E34) wurden über den Sender Brocken empfangen. SAT.1 und RTL plus wurden via Satellit (ECS 1, 13°Ost) zugeführt.

Bis Juni 1988 folgten dann weitere in der Regel über Satellit herangeführte Programme:

  • Westdeutsches Fernsehen (ab 1988 West 3)
  • Bayerisches Fernsehen
  • 3sat
  • 1 Plus
  • musicbox [Deutschland] (Abschaltung am 11.1.1988)
  • Eureka TV (frühestens ab 1.5.1987)
  • Sky Channel
  • Musicbox [Großbritannien] (Abschaltung am 30.1.1987)
  • Super Channel (Aufschaltung am 30.1.1987, ersetzte Musicbox GB)
  • Tele 5 (Aufschaltung am 11.1.1988, ersetzte musicbox D)
  • TV5 Satellimages

Juni 1988 bis Mitte 1991

Am 30.6.1988 wurden folgende Programme in Bremen angeboten:

Parameter TV-Sender
E02
48,25 MHz
Nord 3
E04
62,25 MHz
ARD (Radio Bremen)
S10
168,25 MHz
West 3
E05
175,25 MHz
DDR 2
E06
182,25 MHz
DDR 1
E07
189,25 MHz
ARD (NDR Niedersachsen)
E08
196,25 MHz
ZDF
E09
203,25 MHz
SAT.1
E10
210,25 MHz
3sat
E11
217,25 MHz
1 Plus
E12
224,25 MHz
RTL plus
S11
231,25 MHz
Bayerisches Fernsehen
S12
238,25 MHz
Tele 5
S13
245,25 MHz
Eureka TV
S14
252,25 MHz
Sky Channel
S15
259,25 MHz
Super Channel
S16
266,25 MHz
TV5 Satellimages

Zwischen dem 30.6.1988 und dem 31.12.1990 ergaben sich folgende Änderungen:

  • 1989: Aus Nord 3 wurde N3, Sky Channel gab frühestens in diesem Jahr Sendezeit an Eurosport ab und verschwand spätestens 1991 völlig aus dem Kabelnetz.
  • 1.1.1989: Aus Eureka TV wurde PRO 7.
  • 12.3.1990: Im Zuge der Wende wurden aus DDR 1 und DDR 2 DFF 1 und DFF 2.
  • 15.12.1990: Da der DFF langsam abgewickelt wurde, ging die Kette von DFF 1 in der gesamten ehemaligen DDR um 19:58 Uhr an die ARD. Das Vorabendprogramm wurde von den neu eingerichteten Landessendern des DFF gestaltet, in diesem Fall vom Landessender Sachsen-Anhalt. Aus DFF 2 wurde die DFF-Länderkette.
  • 28.2.1991: Premiere wurde neu auf S17 eingespeist.
  • Datum unbekannt:
    • DFF 1 oder dessen Nachfolger ARD (DFF Sachsen-Anhalt) wurde auf S04 verschoben, damit der Sportkanal auf E06 eingespeist werden konnte.
    • MTV Europe wurde neu auf S08 eingespeist, Lifestyle auf S18, der Infokanal der Deutschen Bundespost auf S20 (nicht in Bremen-Nord und Umlandsgemeinden).

Mitte 1991 bis Oktober 2002

Aus dem Jahr 1991 liegen uns Programmübersichtskarten aus Bremen vor.

Bremen: Image:Bremen1991.png

Bremen-Nord, Lemwerder, Ritterhude und Schwanewede: Image:Bremen-nord1991.png

Nach dem Erscheinungsdatum dieser Karten (Mitte 1991) ereigneten sich folgende weitere Änderungen:

  • Datum unbekannt, frühe 90er wahrscheinlich: TRT int startete auf S09.
  • 1.1.1992: Das MDR Fernsehen ersetzte in diesem Netz die DFF-Länderkette. Aus ARD (DFF Sachsen-Anhalt) wurde ARD (MDR Sachsen-Anhalt).
  • 29.2.1992: Der Kabelkanal startete neu auf S07.
  • 30.5.1992: arte startete auf S05.
  • 14.8.1992: Der Offene Kanal Bremen ging auf Sendung, ob zu Beginn bereits auf E11 ist unbekannt da man in diesem Fall 1 Plus verdrängt hätte.
  • 31.10.1992: Aus RTL plus wurde RTL.
  • 30.11.1992: n-tv startete neu auf E07, ARD (NDR) wurde dafür auf S06 verschoben.
  • 1.1.1993: Aus Tele 5 wurde DSF.
  • 13.1.1993: Der Sportkanal fusionierte mit Eurosport, der freigewordene Kanal wurde am 25.1.1993 von VOX übernommen. euronews ging auf Sendung und belegte vermutlich von Anfang an den Kanal S06 in den Zeiten, wo kein NDR-Vorabendprogramm lief.
  • 24.1.1993: Lifestyle beendete seinen Sendebetrieb, S18 blieb vorerst unbelegt.
  • 6.3.1993: RTL 2 startete neu auf dem kürzlich freigewordenen Kanal S18.
  • 30.11.1993: 1 Plus beendete seinen Sendebetrieb und wurde spätestens jetzt aus dem Angebot genommen.
  • 1.12.1993: VIVA startete auf S04. Spätestens jetzt wurde ARD (MDR Sachsen-Anhalt) ausgespeist.
  • 1993: NBC kaufte den Super Channel und nannte ihn wenig später in NBC Super Channel um.
  • 24.10.1994: Aus PRO 7 wurde ProSieben.
  • 24.12.1994: Aus dem Kabelkanal wurde Kabel 1.
  • 1994: Aus West 3 wurde das WDR Fernsehen.
  • 9.9.1996: Aus NBC Super Channel wurde NBC Europe.
  • 1996: Das erste Programm der ARD nannte sich von nun an offiziell Das Erste. Nickelodeon teilte sich frühestens jetzt den Kanal S05 mit arte (Nickelodeon 6:00 bis 17:00 Uhr, arte 17:00 bis 6:00 Uhr).
  • 1.1.1997: Der Kinderkanal startete auf S05 und sendete von nun an in Kanalteilung mit arte (Kinderkanal 6-19 Uhr, arte 19-6 Uhr). Nickelodeon wechselte vermutlich auf S23, ob sofort oder mit Verzögerung ist uns nicht bekannt.
  • 15.2.1997: Aus Premiere wurde Premiere 1.
  • 7.4.1997: Phoenix ging auf E03 auf Sendung.
  • Datum unbekannt, vermutlich 1995/1996: Das Hyperband wurde nun für Analog-TV genutzt. BBC World startete auf S21, CNN International auf S22. Über S23 ist uns leider nichts bekannt, anhand der als gesichert geltenden Belegung von 2002 liegt der Schluss nahe, dass man hier VH-1 übertrug, ab 1997 dann wahrscheinlich dementsprechend Nickelodeon / VH-1. Außerdem wurden vermutlich S19 mit tm3 belegt und S20 mit HOT. Möglicherweise wurde Onyx ab diesem Zeitpunkt in den sendefreien Zeiten des Offenen Kanals ausgestrahlt, spätestens jedoch ab 1998.
  • 31.5.1998: Nickelodeon beendete seine Ausstrahlungen, VH-1 sendete damit vermutlich wieder rund um die Uhr.
  • Datum unbekannt, vermutlich 1997/1998: Weitere Hyperbandkanäle wurden aktiviert, S24 für VIVA ZWEI, S25 für Super RTL, wobei es hier auch sein könnte dass zuvor ein anderer Kanal genutzt wurde (beispielsweise S23).
  • 1.8.1998: Frühestens ab diesem Datum musste sich tm3 S19 mit Bloomberg TV teilen.
  • 1.1.1999: MTV Europe wurde durch seinen deutschsprachigen Ableger MTV Central ersetzt.
  • 1.10.1999: Aus Premiere 1 wurde Premiere analog.
  • 1999: S35 wurde für QVC aktiviert.
  • 1.5.2000: Aus dem Kinderkanal wurde KiKa.
  • 9.9.2000: Aus Onyx wurde onyx.tv.
  • 1.5.2001: VH-1 wurde in MTV2 Pop (MTV2 - The Pop Channel) umgewandelt.
  • 31.8.2001: Aus tm3 wurde 9 Live.
  • 3.12.2001: Aus N3 wurde das NDR Fernsehen.
  • 2001: Aus HOT wurde HomeShopping Europe bzw. HSE24.
  • Datum unbekannt, jedoch vor 2001: TV Polonia wurde eingespeist, genauer Kanal und Sendezeit jedoch unbekannt.
  • 7.1.2002: Aus VIVA ZWEI wurde VIVA Plus.

2002 wurde die Kanalteilung des KiKa aufgehoben und Premiere analog ausgespeist. Genauer ergaben sich folgende Änderungen:

  • N24 übernahm S17 von Premiere analog.
  • arte wechselte auf S20 und teilte sich von nun an den Kanal mit HSE24.
  • TV Polonia übernahm die bisherige Sendezeit von arte auf S05.
  • MTV2 Pop musste sich S23 nun mit XXP teilen, VIVA Plus den Kanal S24 mit TV Travel Shop.

Oktober 2002 bis Frühjahr 2006

Im Oktober 2002 sah die Belegung im Netz Bremen wie folgt aus:

Parameter TV-Sender
E02
48,25 MHz
NDR Fernsehen Niedersachsen (mit Bremer Sportblitz)
E03
55,25 MHz
Phoenix
E04
62,25 MHz
Das Erste (Radio Bremen)
S04
126,25 MHz
VIVA
S05
133,25 MHz
KiKa (6:00 bis 19:00)
TV Polonia (19:00 bis 6:00)
S06
140,25 MHz
Das Erste (NDR) (17:00 bis 20:00)
euronews (20:00 bis 17:00)
S07
147,25 MHz
Kabel 1
S08
154,25 MHz
MTV Central
S09
161,25 MHz
TRT int
S10
168,25 MHz
WDR Fernsehen
E05
175,25 MHz
MDR Fernsehen
E06
182,25 MHz
VOX
E07
189,25 MHz
n-tv
E08
196,25 MHz
ZDF
E09
203,25 MHz
SAT.1 Niedersachsen & Bremen
E10
210,25 MHz
3sat
E11
217,25 MHz
Offener Kanal Bremen (Zeiten nicht bekannt)
onyx.tv (Zeiten nicht bekannt)
E12
224,25 MHz
RTL Niedersachsen & Bremen
S11
231,25 MHz
Bayerisches Fernsehen
S12
238,25 MHz
DSF
S13
245,25 MHz
ProSieben
S14
252,25 MHz
Eurosport
S15
259,25 MHz
NBC Europe
S16
266,25 MHz
TV5 Europe
S17
273,25 MHz
N24
S18
280,25 MHz
RTL II
S19
287,25 MHz
Bloomberg TV (7:00 bis 13:00)
9 Live (13:00 bis 7:00)
S20
294,25 MHz
arte (14:00 bis 3:00)
HSE24 (3:00 bis 14:00)
S21
303,25 MHz
BBC World
S22
311,25 MHz
CNN International
S23
319,25 MHz
MTV2 Pop (1:00 bis 17:00)
XXP (17:00 bis 1:00)
S24
327,25 MHz
VIVA Plus (1:00 bis 17:00)
TV Travel Shop (17:00 bis 1:00)
S25
335,25 MHz
Super RTL
S35
415,25 MHz
QVC

Die weiteren Änderungen in der Folgezeit:

  • 2003: Der KiKa vollzog seine Sendezeiterweiterung auf 21 Uhr, so auch in Bremen.
  • 15.9.2004: Aus onyx.tv wurde terranova.
  • 1.1.2005: Durch die Harmonisierung des ARD-Hauptprogramms sind die Regionalsendungen von Radio Bremen ins dritte Programm gewechselt. Anstelle von NDR Fernsehen Niedersachsen mit Bremer Sportblitz wurde nun Radio Bremen TV auf E02 eingespeist. Auf S06 wurde anstelle von Das Erste (NDR) nun NDR Fernsehen Niedersachsen in der Zeit von 18:00 bis 20:00 Uhr ausgestrahlt.
  • Januar 2005:
    • EuroNews wechselte auf E11 und sendete wie zuvor terranova in der sendefreien Zeit des Offenen Kanals.
    • terranova erhielt mit S23 einen eigenen Kanal.
    • MTV2 Pop und XXP wechselten dafür auf S06, MTV2 Pop von 6:00 bis 18:00 Uhr, XXP von 20:00 bis 6:00 Uhr.
    • TV Polonia verließ das analoge Angebot, VIVA Plus übernahm dessen Sendezeit auf S05.
    • Tele 5 hat S09 von TRT int übernommen, das türkische Programm wechselte dafür auf S24.
    • TV Travel Shop musste sich dadurch als Ersatz für S24 den Kanal S21 mit BBC World teilen (TV Travel Shop von 15:00 bis 20:00 Uhr, BBC World restliche Zeit).
  • 28.3.2005: Aus Kabel 1 wurde kabel eins.
  • 1.4.2005: Aus dem Offenen Kanal Bremen wurde der Bürgerrundfunk Bremen.
  • Frühjahr 2005: TRT int verschwand bundesweit aus den analogen Kabelnetzen, in Bremen wurde der freiwerdende Kanal mit TV Travel Shop (17:00 bis 6:00 Uhr) und EuroNews (6:00 bis 17:00 Uhr) belegt, dadurch konnte BBC World auf S21 wieder rund um die Uhr ausgestrahlt werden.
  • 24.8.2005: Super RTL wurde von S25 auf S21 verlegt, BBC World auf S24 (Sendezeiten wie bei der vorherigen Kanalteilung mit TV Travel Shop). Auf S25 wurde der Kabel Deutschland Infokanal (12:00 bis 0:00 Uhr) und 1-2-3.tv (0:00 bis 12:00 Uhr) aufgeschaltet.
  • 12.9.2005: Aus MTV2 Pop wurde NICK.
  • 29.9.2005: Aus NBC Europe wurde DAS VIERTE.
  • 1.1.2006: Aus TV5 Europe wurde TV5MONDE Europe.

Frühjahr 2006 bis September 2010

2006 war ein bedeutendes Jahr für das Bremer Kabelnetz - das Netz wurde im Frühjahr ausgebaut, damit verbunden änderte sich die TV-Belegung drastisch. Die Radiobelegung hingegen blieb wie bisher.

Parameter alt neu
E02
48,25 MHz
Radio Bremen TV Rückkanal Internet/Telefon
E03
55,25 MHz
Phoenix Rückkanal Internet/Telefon
E04
62,25 MHz
Das Erste (Radio Bremen) Rückkanal Internet/Telefon
S04
126,25 MHz
VIVA arte (14:00 bis 3:00)
HSE24 (3:00 bis 14:00)
S05
133,25 MHz
KiKa (6:00 bis 21:00) Phoenix
VIVA Plus (21:00 bis 6:00)
S06
140,25 MHz
NICK (6:00 bis 18:00) NICK (6:00 bis 18:00)
NDR Fernsehen Niedersachsen (18:00 bis 20:00) NDR Fernsehen Niedersachsen (18:00 bis 20:00)
XXP (20:00 bis 6:00) XXP (20:00 bis 6:00)
S07
147,25 MHz
kabel eins RTL Niedersachsen & Bremen
S08
154,25 MHz
MTV Central SAT.1 Niedersachsen & Bremen
S09
161,25 MHz
Tele 5 MDR Fernsehen
S10
168,25 MHz
WDR Fernsehen DSF
E05
175,25 MHz
MDR Fernsehen Das Erste (Radio Bremen)
E06
182,25 MHz
VOX ZDF
E07
189,25 MHz
n-tv Radio Bremen TV
E08
196,25 MHz
ZDF VOX
E09
203,25 MHz
SAT.1 Niedersachsen & Bremen KiKa (6:00 bis 21:00)
VIVA Plus (21:00 bis 6:00)
E10
210,25 MHz
3sat 3sat
E11
217,25 MHz
Bürgerrundfunk Bremen (10:00 bis 22:00) N24
euronews (22:00 bis 10:00)
E12
224,25 MHz
RTL Niedersachsen & Bremen Bürgerrundfunk Bremen (10:00 bis 22:00)
euronews (22:00 bis 10:00)
S11
231,25 MHz
Bayerisches Fernsehen ProSieben
S12
238,25 MHz
DSF RTL II
S13
245,25 MHz
ProSieben kabel eins
S14
252,25 MHz
Eurosport Super RTL
S15
259,25 MHz
DAS VIERTE Tele 5
S16
266,25 MHz
TV5MONDE Europe n-tv
S17
273,25 MHz
N24 Bloomberg TV (7:00 bis 13:00)
9 Live (13:00 bis 7:00)
S18
280,25 MHz
RTL II DAS VIERTE
S19
287,25 MHz
Bloomberg TV (7:00 bis 13:00) MTV Central
9 Live (13:00 bis 7:00)
S20
294,25 MHz
arte (14:00 bis 3:00) Bayerisches Fernsehen
HSE24 (3:00 bis 14:00)
S21
303,25 MHz
Super RTL terranova
S22
311,25 MHz
CNN International TV5MONDE Europe
S23
319,25 MHz
terranova CNN International
S24
327,25 MHz
TV Travel Shop (15:00 bis 20:00) TV Travel Shop (15:00 bis 20:00)
BBC World (20:00 bis 15:00) BBC World (20:00 bis 15:00)
S25
335,25 MHz
1-2-3.tv (0:00 bis 12:00) 1-2-3.tv (0:00 bis 12:00)
Kabel Deutschland Infokanal (12:00 bis 0:00 Uhr) Kabel Deutschland Infokanal (12:00 bis 0:00 Uhr)
S35
415,25 MHz
QVC QVC
E21
471,25 MHz
frei Eurosport
E22
479,25 MHz
frei WDR Fernsehen
E23
487,25 MHz
frei VIVA

Weitere Änderungen bis 7.9.2010:

  • Mitte 2006: S25 wurde digitalisiert.
  • 31.8.2006: Aus XXP wurde DMAX.
  • 22.10.2006: Aus TV Travel Shop wurde Voyages TV.
  • 15.1.2007: Aus VIVA Plus wurde Comedy Central.
  • 5.2.2007: RTL Shop übernahm S21 von terranova. Wenige Monate später wurde letzteres ganz eingestellt.
  • 5.9.2007: center.tv Bremen ging auf S21 auf Sendung, RTL Shop wurde aus dem analogen Angebot genommen.
  • 2007: CNN International wurde entfernt, BBC World / Voyages TV wechselten auf dessen Kanal S23, damit S24 mit dem Kabel Deutschland Infokanal und 1-2-3.tv belegt werden konnte (Sendezeiten wie 2005).
  • Frühjahr 2008: S24 wurde digitalisiert.
  • 1.4.2008: Aus dem Bürgerrundfunk Bremen wurde Radio Weser.TV.
  • 21.4.2008: Aus BBC World wurde BBC World News.
  • 6.5.2008: Radio Bremen TV wird seitdem auch digital im Kabel angeboten, zu jener Zeit auf Kanal S32. Weitere digitale Änderungen in diesem Netz sind ebenfalls kursiv markiert!
  • Dezember 2008: Bloomberg TV wurde gegen Juwelo TV ersetzt.
  • 1.3.2009: Aus RTL Shop wurde zu Channel 21 und ab Frühjahr wieder eingespeist, anstelle von Voyages TV, welches den Sendebetrieb einstellte.
  • 25.3.2009: center.tv Bremen wurde von nun an auch digital eingespeist, ebenfalls auf S32.
  • 31.3.2010: Aus NICK wurde Nickelodeon.
  • 11.4.2010: Aus DSF wurde SPORT1.

September 2010 bis heute

Die Kanäle S04 und S05 mussten 2010 freigeräumt werden aufgrund von gesetzlichen Bestimmungen. Mit dem MDR Fernsehen traf es erstmals einen öffentlich-rechtlichen Sender, der wegen der Digitalisierung abgeschaltet werden musste. Im Netz Bremen änderte sich die Belegung dieser und weiterer betroffener Kanäle am 7.9.2010 daher wie folgt:

Kanal alt neu
S04 arte (14:00 bis 3:00 Uhr)
HSE24 (3:00 bis 14:00 Uhr)
digitale Nutzung (130 MHz)
S05 Phoenix
digitale Nutzung (130 MHz)
S09 MDR Fernsehen
arte
S17 Juwelo TV (7:00 bis 13:00 Uhr)
9 Live (13:00 bis 7:00 Uhr)
Phoenix
S22 TV5MONDE Europe TV5MONDE Europe (18:00 bis 6:00 Uhr)
HSE24 (6:00 bis 18:00 Uhr)
S23 Channel 21 BBC World News (6:00 bis 15:00 Uhr, 20:00 bis 0:00 Uhr)
9 Live (15:00 bis 20:00 Uhr, 0:00 bis 6:00 Uhr)

Änderungen bis heute:

  • 27.9.2010: Bremen wurde an das Backbone angeschlossen, so wurden ab jetzt sämtliche vom Satelliten kommende Sender digital abgegriffen und re-analogisiert. Außerdem wurde nun statt der Satellitenversion des Bayerischen Fernsehens mit wöchentlich wechselnder Regionalisierung die regionale Version aus München, sprich Bayerisches Fernsehen Süd, eingespeist. Genauso verhielt es sich mit dem WDR Fernsehen, statt wöchentlich wechselnden Lokalzeiten wurde nun durchgehend WDR Fernsehen Köln eingespeist.
  • 1.1.2011: MTV Central hat seine analoge Verbreitung eingestellt, bis zum 17.1. wurde auf dem bisher genutzten Kanal eine Infokarte ausgestrahlt.
  • 17.1.2011: VIVA übernahm den bisherigen MTV-Kanal, E23 wurde von nun an mit Channel 21 belegt.
  • Ende Mai 2011: Die Kanalbelegung wurde wie folgt geändert:
    • NDR Fernsehen Niedersachsen wechselte auf E22, das WDR Fernsehen wurde dadurch nur noch von 20:00 bis 18:00 Uhr angeboten.
    • Nickelodeon und Comedy Central übernahmen S06 vollständig mit den seinerzeit üblichen Sendezeiten (Nickelodeon 6:00 bis 20:15 Uhr, Comedy Central restliche Zeit).
    • Den bisherigen Platz von Comedy Central übernahm DMAX.
    • DAS VIERTE verließ das analoge Angebot vorerst, dessen Kanal übernahm sixx.
    • Channel 21 wechselte von E23 auf S23, BBC World News / 9 Live umgekehrt von S23 auf E23.
  • 9.8.2011: 9 Live wurde eingestellt, DAS VIERTE übernahm dessen Kanal und Sendezeiten.
  • 24.9.2012: Kabel Deutschland führte in Bremen die Kabel-Offensive durch, seitdem wird S03 mit regionalen Inhalten belegt (S32 nicht mehr).
  • November 2012: FAN TV kam auf S03 hinzu.
  • 31.1.2013: Im Netz Bremen wurden die Änderungen zum Streit mit ARD und ZDF durchgeführt, seitdem werden NDR Fernsehen Hamburg, NDR Fernsehen Schleswig-Holstein, NDR Fernsehen Mecklenburg-Vorpommern, MDR Fernsehen Sachsen, MDR Fernsehen Thüringen, rbb Fernsehen Brandenburg, SWR Fernsehen Baden-Württemberg und Bayerisches Fernsehen Nord nicht mehr digital eingespeist.
  • März 2013: Radio Weser.TV wurde neu digital eingespeist auf S03.
  • 16.5.2013: Das WDR Fernsehen beendete seine analoge Verbreitung im Land Bremen, CNN International übernahm dessen Platz, das Timesharing mit NDR Fernsehen Niedersachsen wurde beibehalten.
  • 31.5.2013: center.tv Bremen stellte seinen Sendebetrieb analog (S21) und digital (S03) ein, ab 1.6.2013 wurde S21 mit 1-2-3.tv belegt.
  • 1.11.2013: FAN TV hat seinen Sendebetrieb eingestellt.
  • 31.12.2013: DAS VIERTE wurde eingestellt, bis 17.1.2014 lief eine Trailerschleife die auf den Start des Disney Channels hinwies.
  • 17.1.2014: Der Disney Channel übernahm den zuvor von DAS VIERTE genutzten Platz.
  • 21.1.2014: TV5MONDE Europe verließ das analoge Angebot, ServusTV übernahm dessen Sendezeit auf S22.
  • 3.4.2014: Im Rahmen der HD-Offensive wurde NDR Fernsehen Niedersachsen HD auf S40 aufgeschaltet.
  • 27.5.2014: Ebenfalls im Rahmen der HD-Offensive wurde Bayerisches Fernsehen Süd auf S20 durch RTL NITRO ersetzt.
  • 8.9.2014: Die Sendezeit von VIVA wurde durch seinen Betreiber Viacom / MTV Networks auf 11 Stunden (6:00 bis 17:00 Uhr) beschränkt, damit läuft seitdem von 17:00 bis 6:00 Uhr Comedy Central auf S19, welches bis 1. Oktober auch weiterhin auf Nickelodeon von 20:15 bis 6:00 Uhr übertragen wurde.
  • 1.10.2014: Nickelodeon sendet nun rund um die Uhr auf S06.
  • 7.4.2015: CNN International beendete seine analoge Verbreitung im Land Bremen, Deutsches Musikfernsehen (6:00 bis 18:00 Uhr) und Bibel TV (20:00 bis 6:00 Uhr) übernahmen dessen Sendeplatz. Die Kanalteilungszeiten von Disney Channel und BBC World News wurden verändert, Disney Channel nun von 10:00 bis 22:00 Uhr, BBC World News in der restlichen Zeit.
  • 1.10.2015: Die Sendezeiten von VIVA und Comedy Central haben sich geändert: VIVA läuft seitdem von 2:00 bis 14:00 Uhr, Comedy Central von 14:00 bis 2:00 Uhr.
  • 13.11.2015: Aus Eurosport wurde Eurosport 1.

Stand: 13.11.2015

Radio

Über das Radioprogrammangebot im Kabel können wir leider keine durchgängige Chronik bieten, da zwischen 1991 und 2002 irgendwann die Frequenzen in Bremen sowie Bremen-Nord, Lemwerder, Ritterhude und Schwanewede vereinheitlicht wurden und nur noch teilweise mit den vorherigen Frequenzen übereinstimmten. Daher geben wir für diesen Zeitraum nur die Informationen an die als gesichert gelten.

bis 2002

Leider können wir auch bis Mitte 1991 keine verlässliche Frequenzliste anbieten. Es ist jedoch anzunehmen, dass sich diese nur wenig von der Liste aus dem Jahr 1991 (siehe oben unterscheidet.

Die Listen von 1991 für Bremen einerseits und Bremen-Nord, Lemwerder, Ritterhude und Schwanewede andererseits im direkten Vergleich:

Programm Bremen (MHz) Bremen-Nord / Umland (MHz)
Radio Bremen 1 (Hansawelle) 87,65 101,70
Radio Bremen 2 87,95 102,90
Radio Bremen 3 88,60 103,20
Radio Bremen 4 89,05 99,00
NDR 1 Radio Niedersachsen 90,50 88,90
NDR 2 90,80 94,75
NDR 3 91,60 96,15
NDR 4 / Radio Bremen Parlamentswelle 92,55 -
NDR Mittelwelle 107,90 90,30
WDR 1 94,15 98,35
WDR 2 94,55 100,20
WDR 3 95,35 100,65
WDR 4 95,95 -
Deutschlandfunk 97,80 89,25
Radio Aktuell 104,35 105,75
Radio Sachsen-Anhalt 104,70 106,65
Deutschlandsender Kultur 102,15 103,80
Berliner Rundfunk 103,05 104,55
BFBS 97,05 107,70
AFN 98,80 107,25
radio ffn 97,35 92,90
Antenne Niedersachsen 93,10 -
Radio Hamburg 100,00 -
Radio Schleswig-Holstein 99,60 -
RTL Radio 107,60 -
Klassik Radio 106,40 -
Star*Sat Radio 105,45 -
Radioropa (ab 3. Quartal 1991) 101,65 -

Bekannte Änderungen bis von Mitte 1991 bis 2002, ob Bremen bereits am jeweils angegebenen Datum betroffen war ist leider unbekannt:

  • 7.10.1991: WDR 5 ging auf Sendung und übernahm terrestrisch die Frequenzen von WDR 1, vermutlich auch im Bremer Kabel. WDR 1 wurde hierfür auf einer anderen Frequenz neu aufgeschaltet.
  • 14.10.1991: Radio Melodie ging auf Sendung.
  • 1991: alster radio startete.
  • 1.1.1992: Der Berliner Rundfunk wurde privatisiert und nur noch in und um Berlin angeboten, beim Sender Brocken übernahm MDR Life die Frequenzkette und wurde damit auch ins Bremer Kabel eingespeist. Außerdem wurde aus Radio Sachsen-Anhalt MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt. Die zuvor von Radio Aktuell belegte Frequenz blieb vorerst frei und wurde wenig später für Testsendungen von Radio Brocken genutzt.
  • 1.12.1992: Radio Brocken startete offiziell auf der bisherigen Frequenz von Radio Aktuell.
  • 1.1.1994: Aus dem Deutschlandsender Kultur und RIAS 1 wurde Deutschlandradio Berlin.
  • 15.1.1994: JAM FM startete.
  • 25.2.1994: Der Offene Kanal Bremen ging auf Sendung.
  • 4.4.1994: N-Joy Radio startete um 16:44 Uhr.
  • 1995: Radio 107,1 ging stundenweise auf der Frequenz des Deutschlandfunks auf Sendung.
  • 1.4.1995: Aus WDR 1 wurde 1LIVE.
  • 1996: Antenne Niedersachsen wurde zu Hitradio Antenne Niedersachsen.
  • 15.11.1996: Der Offene Kanal Oldenburg (später oldenburg eins) ging auf Sendung.
  • 8.10.1997: Aus NDR 3 wurde Radio 3.
  • 2.6.1998: Aus NDR 4 wurde NDR 4 Info. Die NDR-Mittelwelle wurde zu NDR 4 Spezial.
  • 1.11.1998: Aus Radio Bremen 3 wurde Radio Bremen 3 - Melodie.
  • 1999: Radio 107,1 verließ die Frequenz des Deutschlandfunks.
  • 14.7.1999: Antenne Bremen startete (nicht zu verwechseln mit dem späteren Ableger von Antenne Niedersachsen), musste aber bereits einen Monat später aufgrund einer Klage des niedersächsischen Senders umbenannt werden. Man einigte sich auf Radio Wir von hier.
  • 1.1.2000: Aus MDR Life wurde JUMP FM, wenig später musste der Sender aufgrund einer Klage von JAM FM in JUMP umbenannt werden.
  • 2000: sunshine live begann mit der bundesweiten Einspeisung ins Kabel.
  • 2001: N-Joy Radio strich das "Radio" aus dem Namen.
  • 4.4.2001: Radio Brocken verließ seine terrestrische Frequenz am Sender Brocken zugunsten von Project 89.0 digital, welches dementsprechend von nun an auch in Bremen angeboten wurde.
  • 30.4.2001: Radio Bremen 3 - Melodie wurde zugunsten Funkhaus Europa eingestellt, aus Radio Bremen 1 (Hansawelle) wurde Bremen Eins. Radio Bremen 4 wurde zu Bremen Vier.
  • 3.9.2001: Radio Goldstar wurde frühestens zu diesem Zeitpunkt ins Bremer Kabelnetz eingespeist.
  • 1.11.2001: Radio Bremen 2 wurde zum Nordwestradio.
  • 2.12.2001: Aus NDR Hamburg-Welle 90,3 wurde NDR 90,3.

2002 bis heute

  • 13.5.2002: Aus NDR 1 Radio Niedersachsen wurde NDR 1 Niedersachsen.
  • 8.9.2002: Radio Goldstar stellte seinen Sendebetrieb ein, kurz danach hat Megaradio dessen Frequenzen übernommen.
  • Datum unbekannt, spätestens 2002: Megaradio wurde neu ins Kabel eingespeist.

Eine Übersicht zu den Frequenzen im Jahre 2002:

Parameter Radiosender
UKW-Radio 87,55 MHz - WDR 4
87,85 MHz - Bremen Eins
88,50 MHz - Project 89.0 digital
88,90 MHz - Funkhaus Europa
89,65 MHz - Bremen Vier
89,95 MHz - JAM FM
90,50 MHz - NDR 1 Niedersachsen
90,90 MHz - NDR 2
91,55 MHz - Radio 3
92,05 MHz - NDR 90,3
92,35 MHz - radio ffn
92,95 MHz - NDR 4 Info / Radio Bremen - Bürgerschaft
93,35 MHz - Radio Melodie
94,05 MHz - WDR 3
94,55 MHz - 1LIVE
95,45 MHz - WDR 5
96,15 MHz - Klassik Radio
96,95 MHz - Hitradio Antenne Niedersachsen
97,25 MHz - sunshine live
97,85 MHz - oldenburg eins (in Bremen)
97,85 MHz - alster radio (in Bremen-Nord und nds. Umland)
98,85 MHz - Deutschlandfunk
99,35 MHz - Deutschlandradio Berlin
99,95 MHz - JUMP
100,85 MHz - MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
101,40 MHz - WDR 2
101,85 MHz - Offener Kanal Bremen
102,50 MHz - NDR 4 Info (nur in Bremen)
103,25 MHz - Radio Schleswig-Holstein (nur in Bremen-Nord usw.)
103,80 MHz - Radio Wir von hier
104,25 MHz - Radio Wir von hier
104,55 MHz - BFBS Radio 1
105,40 MHz - Megaradio
105,85 MHz - Radio Hamburg
106,40 MHz - Nordwestradio
106,70 MHz - RTL Radio
107,45 MHz - N-Joy

Weitere Änderungen ab 2003:

  • 1.1.2003: Aus Radio 3 wurde NDR Kultur.
  • 4.4.2003: Megaradio stellte seinen Betrieb ein.
  • 24.8.2003: Aus Project 89.0 digital wurde 89.0 RTL.
  • 15.12.2003: Aus Radio Wir von hier wurde Energy Bremen.
  • 2004: Aus NDR 4 Info wurde NDR Info.
  • 7.3.2005: Aus Deutschlandradio Berlin wurde Deutschlandradio Kultur.
  • 1.4.2005: Aus dem Offenen Kanal Bremen wurde der Bürgerrundfunk Bremen.
  • 2005: Die Radiobelegung in Bremen und Bremen-Nord wurde vereinheitlicht. Dadurch flogen in Bremen-Nord & Co. alster radio (bisher 97,85 MHz) und Radio Schleswig-Holstein (103,25 MHz) aus dem Netz, oldenburg eins (97,85 MHz) und NDR Info (102,50 MHz) waren von nun an auch dort verfügbar. Außerdem dürfte in diesem Jahr auch Radio 21 auf 103,25 MHz aufgeschaltet worden sein.
  • 2006: Defjay wurde Ende des Jahres neu auf 105,40 MHz aufgeschaltet.
  • 1.1.2007: 89.0 RTL wurde im Kabel gegen Hitradio Antenne Bremen ersetzt.
  • 31.3.2008: Radio Melodie hat seinen Sendebetrieb eingestellt. In Bremen blieb die Frequenz (93,35 MHz) zunächst belegt mit einem Leerträger.
  • 1.4.2008: Der Bürgerrundfunk Bremen nannte sich von nun an Radio Weser.TV.
  • 1.9.2008: Radio Paloma ersetzte Defjay auf 105,40 MHz.
  • 1.1.2010: JAM FM hat seine analoge Verbreitung eingestellt, wie bei Radio Melodie blieb ein Leerträger. Beide Leerträger wurden Anfang 2011 abgeschaltet.
  • 29.8.2011: JUMP wurde in MDR JUMP umbenannt, um die Zugehörigkeit zum Mitteldeutschen Rundfunk stärker zu zeigen.
  • Dezember 2011: BFBS Radio 1 verließ seine terrestrische Frequenz in Visselhövede und wurde damit in Bremen nicht mehr eingespeist.
  • 2.7.2012: Aus MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt wurde MDR Sachsen-Anhalt.
  • Anfang 2012: Radio Paloma beendete seine analoge Verbreitung im Netz Bremen.
  • 16.8.2013: Hitradio Antenne Bremen und Hitradio Antenne Niedersachsen strichen das Hitradio aus ihrem Namen und hießen damit von nun an Antenne Bremen und Antenne Niedersachsen.
  • 24.1.2015: Antenne Bremen wurde eingestellt, die terrestrische Frequenz wurde neu ausgeschrieben. Vermutlich wird das Nachfolgeprogramm ebenfalls auf 88,50 MHz im Kabel eingespeist werden.
  • 11.5.2015: WDR 4 wechselte von 87,55 auf 105,40 MHz.
  • 1.7.2015: Aus RTL Radio wurde RTL.
  • 1.1.2017: Aus Funkhaus Europa wurde COSMO.

Die Frequenzübersicht mit Stand 1.1.2017:

Parameter Radiosender
UKW-Radio 87,85 MHz - Bremen Eins
88,90 MHz - COSMO
89,65 MHz - Bremen Vier
90,50 MHz - NDR 1 Niedersachsen
90,90 MHz - NDR 2
91,55 MHz - NDR Kultur
92,05 MHz - NDR 90,3
92,35 MHz - radio ffn
92,95 MHz - NDR Info / Radio Bremen - Bürgerschaft
94,05 MHz - WDR 3
94,55 MHz - 1LIVE
95,45 MHz - WDR 5
96,15 MHz - Klassik Radio
96,95 MHz - Antenne Niedersachsen
97,25 MHz - sunshine live
97,85 MHz - oldenburg eins
98,85 MHz - Deutschlandfunk
99,35 MHz - Deutschlandradio Kultur
99,95 MHz - MDR JUMP
100,85 MHz - MDR Sachsen-Anhalt
101,40 MHz - WDR 2
101,85 MHz - Radio Weser.TV Bremen
102,50 MHz - NDR Info
103,25 MHz - Radio 21
104,25 MHz - Energy Bremen
105,40 MHz - WDR 4
105,85 MHz - Radio Hamburg
106,40 MHz - Nordwestradio
106,70 MHz - RTL
107,45 MHz - N-Joy

Stand: 1.1.2017