Smartcard

Aus Vodafone-Kabel-Helpdesk

Ein wichtiger Bestandteil des digitalen Kabelfernsehens ist die Smartcard, die nötig ist um Pay-TV-Programme zu entschlüsseln. Die Verschlüsselung der meisten Free-TV-Sender wurde zwischen April und Juli 2013 aufgehoben.

Inhaltsverzeichnis

Welche Smartcards werden derzeit vertrieben?

Aktuell werden Smartcards mit den Bezeichnungen D01, D02, D03, D08 D09, G02 und G09 vertrieben.

Welcher aktuelle Kartentyp ist für welche Geräte bestimmt?

  • D01 ist vorrangig für die d-box 1 bestimmt, kann aber auch in vielen Nagravision-Geräten noch genutzt werden.
  • D02 ist vor allem für die d-box 2 und andere Boxen bestimmt, die einen sog. Betacrypt-Tunnel zur Entschlüsselung benötigen, kann aber auch in Nagravision-Boxen verwendet werden und gilt im Wesentlichen als eine Art Universal-Smartcard. Häufig wird die D02 auch in Kombination mit dem AlphaCrypt eingesetzt, da der Einsatz mit der D09 untersagt worden ist und die D01 insgesamt nur noch selten genutzt wird.
  • D03 wird durch Sky verschickt und ist für dieselben Receiver wie die D08 geeignet.
  • D08 ist für die Sagemcom-Receiver (RCI88-320 und DCI85HD KD) und Nagravision CI+-Module bestimmt.
  • D09 ist für Nagravision-Boxen bestimmt, die den Betacrypt-Tunnel nicht mehr benötigen.
  • G02 ist für Videoguard-Boxen und CI+-Module bestimmt, z.B. den Sagemcom oder Humax S HD 3. Diese Kartenversion kommt vor allem bei Sky zum Einsatz.
  • G09 ist für dieselben Boxen wie G02 bestimmt, wird allerdings stärker bei Vodafone Kabel Deutschland eingesetzt (Sky kann hier aber auch freigeschaltet werden!).

Welche Kartentypen sind nicht mehr aktuell, kommen aber unter Umständen noch zum Einsatz?

  • K01 (selbe Geräte wie D01)
  • K02 (wie D02)
  • K02K09 bzw. K09 (wie D09)
  • KF3 (war für Nutzung von Kabel Digital Free only in Nagravision-Geräten bestimmt, eher selten)

Sämtliche Kxx-Karten wurden für das Verschlüsselungssystem Nagravision Aladin genutzt, das allerdings geknackt ist und damit kaum noch eingesetzt wird.

Wofür ist der Betacrypt-Tunnel da?

Premiere (seit 2009 Sky) und die Kabelanbieter standen 2003 vor dem Problem, dass Betacrypt hoffnungslos geknackt war, d.h. illegal entschlüsselt werden konnte. Aus diesem Grund wurde ein Kartentausch gestartet und fortan das Verschlüsselungssystem Nagravision verwendet (welches in seiner analogen Form, Syster, übrigens schon beim analogen Premiere genutzt wurde). Da die bis dahin üblichen Empfangsboxen für Premiere und die Kabelpakete aber nur Betacrypt beherrschten, wurde ein Verfahren entwickelt, um diese Boxen dennoch Nagravision-tauglich zu machen. Der Betacrypt-Tunnel erweitert die Nagravision-Verschlüsselung sozuagen um die Betacrypt-Protokolle.

Welche Verschlüsselungen werden also jetzt genau eingesetzt?

  • Vodafone Kabel Deutschland und Sky nutzen grundsätzlich für alle verschlüsselten Sender in Standardauflösung Nagravision Merlin (mit und ohne Betacrypt-Tunnel) sowie NDS/Videoguard.
  • Die HD-Sender von Sky und Vodafone Kabel Deutschland lassen sich mit den selben Verschlüsselungen entschlüsseln, der Betacrypt-Tunnel ist hier allerdings nicht mehr vorhanden.
  • Die SD-Sender aus dem Paket TV Basis HD lassen sich auch mit Nagravision Aladin (mit und ohne Betacrypt-Tunnel), dem Vorgänger von Merlin, noch entschlüsseln.

Gibt es Bilder von den ehemals und aktuell genutzten Karten?