Nachrichtenarchiv/2014

Aus Vodafone-Kabel-Helpdesk

Nachrichtenarchiv
Newsletter (2007)20092010201120122013201420152016


Dezember 2014

In der Zeit vom 24.12. bis einschließlich 26.12.2014 sind ProSieben HD, SAT.1 HD, kabel eins HD und sixx HD unverschlüsselt bei Kabel Deutschland zu empfangen. Auch über Satellit, IPTV und andere Kabelnetzbetreiber (dort teilweise schon seit gestern) sind die Sender im Rahmen einer Promo-Aktion frei empfangbar.

Außergerichtlich hat sich Kabel Deutschland nach neun Jahren Streit mit der VG Media geeinigt. Für die Kabelweitersenderechte wird Kabel Deutschland 41,1 Mio. Euro nachzahlen und auch zukünftig mehr zahlen. Die VG Media nimmt die Rechte von fast allen deutschen Privatsendern und einigen ausländischen Sendern wahr und verlangt Geld u.a. für die Kabeleinspeisung und Programmbegleitmaterial im EPG.

Kabel Deutschland ist mit der Klage gegen die Telekom vor dem Oberlandesgericht Frankfurt am Main gescheitert. Kabel Deutschland ist der Meinung, dass die Telekom überhöhte Preise für die Nutzung von Kabelanlagen verlangt hat und wollte eine Entschädigung von 400 Millionen Euro haben.

Wir vom inoffiziellen Kabel Deutschland-Forum und Kabel Deutschland-Helpdesk führen momentan eine Umfrage durch. Wir wollen wissen, wie ihr das Forum und das Helpdesk findet, ob ihr Verbesserungsvorschläge habt. Außerdem geht es um die Zufriedenheit mit dem Kundenservice und den Angeboten von Kabel Deutschland.

Sky Hits und Sky Hits HD wurden vorübergehend in Sky Star Wars bzw. Sky Star Wars HD umbenannt. Ab heute bis 15.12.2014 6 Uhr werden in Dauerschleife alle sechs Star Wars Episoden gesendet.


November 2014

Neben den bereits bekannten neuen Sendern gab es auch Überraschungen. Unverschlüsselt in SD sind hinzugekommen: Welt der Wunder TV (610 MHz) und ein Sender namens DRF 1 (Deutsches Regional Fernsehen) auf 626 MHz, der laut Infokarte am 28.01.2015 starten soll.
In Kabel Digital HD sind hinzugekommen: MTV HD (626 MHz), Comedy Central HD/VIVA HD (650 MHz) und Nickelodeon HD (650 MHz). ERF 1 und "Iran Music/Mohajer Int.", die schon länger nicht mehr senden, wurden abgeschaltet. HRT 1 und RTS Sat sind nun im Timesharing (RTS Sat 6-18 Uhr, HRT 1 18-6 Uhr).
In Premium HD ist hinzugekommen: Disney Junior HD (650 MHz).
In Premium Extra sind hinzugekommen: sportdigital HD, Nick Jr. HD (Infokarte, Start am 10.12.2014), Disney XD HD (alle auf 650 MHz), A&E HD (658 MHz) und Sony Entertainment TV HD (354 MHz).

Kabel Deutschland hat heute auch die Einspeisung von MTV HD, A&E HD und sportdigital HD angekündigt. MTV HD wird Teil von Kabel Digital HD sein. Im Gegenzug wird MTV (SD), das bisher zu Premium Extra gehörte, abgeschaltet. In der Pressemitteilung heißt es zudem: "Weitere Sender stehen bereits in den Startlöchern".

Ab dem nächsten Dienstag speist Kabel Deutschland in den ausgebauten Netzen Welt der Wunder TV ein. Bei den Receivern von Kabel Deutschland wird der Sender auf Platz 505 zu finden sein. Eine weitere Änderung am Dienstag wird sein, dass die Sender HRT 1 und RTS Sat, die beide bisher 24 Stunden eingespeist wurden, zusammen im Timesharing senden werden.

Das Blue Movie-Portal ist heute von S30 (378 MHz) auf S28 (362 MHz) gewechselt, Sky Nostalgie hingegen von S28 auf S29 (370 MHz). Über Satellit und in KDG-Netzen ohne Backbone-Anbindung hat nur Blue Movie seinen Platz geändert. Neu seit heute ist auch bei RTL Passion eine Tonoption für den Originalton.


September 2014

Aus dem Biography Channel wurde heute A&E. Gesendet wird auf S38.

Seit gestern speist Kabel Deutschland ZDF HD nur noch mit einer konstanten Datenrate von rund 7,7 Mbit/s ein. Zuvor hatte ZDF HD eine variable Bitrate mit Spitzen von 15 Mbit/s. Schon seit 2013 speist Kabel Deutschland einige SD-Sender der ARD nur mit einer konstanten Datenrate ein. NDR, MDR und rbb (SD) erhalten nur 3,3 Mbit/s CBR, um so einfacher je nach Bundesland nur die jeweilige Regionalversion einspeisen zu können.
Update vom 17.9.: Es wird wieder mit variabler Bitrate gesendet. Offenbar waren auch nicht alle Netze betroffen gewesen.

Ab November bietet Kabel Deutschland auch Internet mit 200 Mbit/s im Download an. Der Upload ist mit nur 12 Mbit/s vergleichsweise gering. Verfügbar ist das Angebot ab November in Koblenz, Saarbrücken und Wilhelmshaven. Bis März 2015 soll es für rund 1,8 Millionen Haushalte zur Verfügung stehen. Sechs Monate später sollen es bereits nahezu drei Millionen Haushalte sein. Preislich wird das Produkt Internet & Telefon 200 monatlich 20 Euro über dem 100 Mbit/s-Angebot liegen, das momentan 39,90 Euro/Monat kostet.

Seit gestern werden ORF eins und ORF 2 entsprechend ihrer analogen Verfügbarkeit auch digital eingespeist (abgesehen von den Netzen München und Regensburg, wo ORF eins nur teilweise analog verfügbar ist und digital jetzt gar nicht). Gesendet wird auf S40 (458 MHz).

Die seit Jahren angebotene Programm-Manager App, mit dem der HD-Festplattenreceiver von Kabel Deutschland gesteuert werden kann, überträgt die Login-Daten im Klartext. Ein Angreifer könnte sich mit diesen Daten im Kundenportal einloggen und kostenpflichtige Angebote buchen. Obwohl Kabel Deutschland laut heise bereits Anfang des Jahres über das Sicherheitsproblem informiert wurde, wird man erst Mitte September reagieren und die Verbindung verschlüsseln. Bis dahin wird von der Nutzung der App abgeraten.


August 2014

Kabel Deutschland bereitet den Start einer eigenen TV-App vor, die zu Hause Fernsehen auch per Tablet oder Smartphone ermöglicht. Damit folgt man den Angeboten Entertain to go der Telekom und Horizon Go von Unitymedia Kabel BW. Daneben kündigt Kabel Deutschland an, dass bis März 2015 fast alle Kunden mit Kabelanschluss und einem Internetanschluss Filme und TV auf Abruf nutzen können sollen.


Juli 2014

Im April hatte Kabel Deutschland nach langer Zeit einige der fehlenden HD-Sender von ARD und ZDF aufgeschaltet. Allerdings fehlt bei diesen Sendern die Signalisierung von HbbTV. Hintergrund ist der weiterhin laufende Streit mit ARD und ZDF. Das ZDF erklärte, dass Kabelnetzbetreiber nicht befugt seien, technische Veränderungen am Sendesignal vorzunehmen. Zumal auch kein zusätzlicher finanzieller Aufwand für den Kabelnetzbetreiber bei der HbbTV-Signalisierung zu befürchten sei. Da bei den SD-Sendern weiterhin HbbTV verfügbar ist, bleibt den Kunden von Kabel Deutschland nur übrig, zwischen HD- und SD-Version der Sender zu wechseln, wenn man das HbbTV-Angebot nutzen möchte.

Juni 2014

Kabel Deutschland hat heute n-tv HD und Bibel TV HD in den voll ausgebauten Netzen auf 658 MHz aufgeschaltet, beide Sender sind verschlüsselt und Bestandteil des Pakets Kabel Digital HD. Neu sind auch HSE24 Extra (626 MHz) und QVC Plus (538 MHz), welche unverschlüsselt eingespeist werden und auch in den nur auf 630 MHz ausgebauten Netzen empfangbar sind. Außerdem wurde heute bei QVC (SD/HD) und HSE24 (SD/HD) HbbTV aufgeschaltet, während Kabel Deutschland bei den im April aufgeschalteten HD-Sendern von ARD und ZDF nach wie vor den Kunden HbbTV vorenthält. In den Netzen Augsburg, Illertissen und Kempten wurde SWR Fernsehen Baden-Württemberg HD auf S40 (458 MHz) aufgeschaltet.


Mai 2014

Der hochauflösende Ableger von n-tv wird ab dem 3. Juni bei Kabel Deutschland eingespeist als Bestandteil des Pakets Kabel Digital HD.


April 2014

Vodafone-Chef Schulte-Bockum hat laut teltarif.de verkündet, dass die Marke Kabel Deutschland langfristig verschwinden wird und man auch in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg im Kabelbereich aktiv werden möchte.

Ab heute bis Dienstagmorgen (22.4.) sind ProSieben HD, SAT.1 HD, kabel eins HD und sixx HD unverschlüsselt bei Kabel Deutschland zu empfangen. Auch über Satellit, IPTV und anderen Kabelnetzbetreibern sind die Sender im Rahmen der Promo-Aktion frei empfangbar.

Im Zuge des Streits mit ARD und ZDF hat Kabel Deutschland letztes Jahr digital u.a. SWR BW aus allen Kabelnetzen entfernt. Schon damals wurde der Wegfall in den Orten im Grenzgebiet von Bayern zu Baden-Württemberg kritisiert. Nachdem Kabel Deutschland nun SWR BW auch analog entfernt hat, nahm die Kritik zu. In den nächsten Wochen will Kabel Deutschland daher im Grenzgebiet SWR BW HD einspeisen.

Heute wurden die folgenden Sender in allen Netzen aufgeschaltet: hr-fernsehen HD, SWR Fernsehen Rheinland-Pfalz HD, WDR Fernsehen Köln HD, Bayerisches Fernsehen Süd HD, MDR Fernsehen Sachsen HD, NDR Fernsehen Hamburg HD, rbb Fernsehen Berlin HD, TLC (alle unverschlüsselt). Disney Channel HD und N24 HD sind Teil von Kabel Digital HD. Nat Geo People HD ist enthalten in Premium HD, der Sendestart ist am 5. April um 6 Uhr.
In allen ausgebauten Netzen wurden 3sat HD (unverschlüsselt), SBN SONLife (englischsprachiger Religionssender, unverschlüsselt), i24 news (englischsprachiger israelischer Nachrichtensender, Teil von Kabel Digital HD) und sport1 US HD (nur in Premium Extra enthalten, nicht freigeschaltet in KD Home HD!) aufgeschaltet. In den voll ausgebauten Netzen (862 MHz) sind KiKa HD, Phoenix HD und zdf_neo HD (unverschlüsselt) empfangbar.

Alle Kunden können ihr jeweiliges Drittes Regionalprogramm in HD empfangen (außer Saarland und Bremen, da SR Fernsehen bzw. Radio Bremen TV noch nicht in HD senden). In Niedersachsen z.B. wird zusätzlich zu NDR Hamburg HD auch NDR Niedersachsen HD eingespeist.

Heute sind zudem die Radioprogramme des WDR, hr und des SR von S25 auf S40 gewechselt.
Änderungen gab es auch bei den Timesharing-Sendern. Sky News International 6-18 Uhr und CNBC Europe 18-6 Uhr (bisher beide rund um die Uhr), Kazakh TV 6-18 Uhr und InfoRU.tv 18-6 Uhr (InfoRU.tv bisher rund um die Uhr, Kazakh TV teilte sich den Platz bislang mit Duna TV), TV Record 8-20 Uhr und Duna TV 20-8 Uhr (TV Record teilte sich den Platz bislang mit Body in Balance, Duna TV mit Kazakh TV) teilen sich nun je einen Platz. Body in Balance und MBC 1 / Duck TV wurden abgeschaltet.


März 2014

Ab 3. April wird Kabel Deutschland die folgenden Sender in HD einspeisen: 3sat, Bayerisches Fernsehen, Disney Channel, hr-fernsehen, KiKa, MDR Fernsehen, N24, Nat Geo People, NDR Fernsehen, Phoenix, rbb Fernsehen, sport1US, SWR Fernsehen, WDR Fernsehen und zdf_neo.
Im Zeitraum vom 3. April bis voraussichtlich 12. Juni 2014 sollen analog einzelne öffentlich-rechtliche Sender abgeschaltet werden. Die freiwerdenden Kanäle werden allerdings nicht digitalisiert, sondern mit privaten Sendern analog belegt.

Der Free-TV-Sender TLC, der sich v.a. an Frauen richtet, wird ab 10. April auch bei Kabel Deutschland empfangbar sein. Gesendet werden soll unverschlüsselt in SD auf 402 MHz.

Einem Interview der Süddeutschen Zeitung (SZ) mit dem scheidenden Geschäftsführer von Kabel Deutschland (Dr. Adrian von Hammerstein) zufolge spricht vieles dafür, dass die Marke Kabel Deutschland mittelfristig zugunsten der Marke Vodafone verschwindet.


Februar 2014

Gegenüber der Ostthüringer Zeitung erklärte Klaus Rosenkranz, Pressereferent bei Kabel Deutschland, dass Kabel Deutschland bis Mitte des Jahres eine Lösung erarbeite, um weitere HD-Sender der öffentlich-rechtlichen Sender zu verbreiten. Bisher werden nur Das Erste HD, ZDF HD und arte HD eingespeist, obwohl es seit fast zwei Jahren von den meisten Sendern von ARD/ZDF auch eine HD-Version gibt.

Die NLM hat die Anträge des MDR, NDR und von Radio Bremen abgelehnt, weiterhin ins niedersächsische Kabelnetz analog eingespeist zu werden ohne dafür Einspeisegebühren an die KDG zu entrichten. Die Anordnung zur Einspeisung seitens der NLM könne nur geschehen wenn sich die Sender an die Nutzungsbedingungen des Kabelnetzbetreibers hielten, welche Einspeisegebühren vorsehen. Wir von Kabel Deutschland-Helpdesk erwarten somit eine baldige Ausspeisung des MDR Fernsehens sowie der damit in Kanalteilung befindlichen Programme NDR Fernsehen Hamburg (Kopfstationen Lüneburg, Rosengarten und Stade) und Radio Bremen TV (Kopfstationen Bremen [Umland], Bremerhaven [Umland], Cloppenburg, Leer, Norden, Oldenburg, Verden-Walle und Wilhelmshaven).

Die Niederlagen vor Gericht für Kabel Deutschland gehen weiter: Nachdem Kabel Deutschland den Prozess gegen den BR auch in zweiter Instanz verloren hat, will man Revision einlegen und den Weg zum Bundesgerichtshof gehen. Zuvor ist Kabel Deutschland auch gegen den SWR in zweiter Instanz gescheitert (dort wurde ebenfalls Revision eingelegt). Unterdessen müssen sich die Kunden nun seit einem Jahr mit dem sog. Plattformstandard (verschlechterte Bild- und Tonqualität) und den fehlenden HD-Sendern abfinden. Eine Zusammenfassung über die Ereignisse im Streit von Kabel Deutschland mit ARD/ZDF gibt es bei uns im Helpdesk.

Das OLG München hat entschieden, dass Kabel Deutschland Verbrauchern, die ausdrücklich keine Werbung von KDG erhalten möchten, auch keine Werbepost "an die Bewohner des Hauses" gerichtet schicken darf. Ein Aufkleber auf dem Briefkasten sei hierzu nicht notwendig. Das Urteil aus Dezember ist noch nicht rechtskräftig.

Der serbischsprachige Sender BN Sat wird über Satellit nur noch verschlüsselt ausgestrahlt und ist daher bei Kabel Deutschland nicht mehr empfangbar. Der kroatische Sender HRT 1, der bisher bei Kabel Deutschland im Timesharing mit BN Sat eingespeist wurde, ist jetzt 24 Stunden empfangar. HRT 1 verschlüsselt allerdings einige Teile des Programms, wodurch Kabel Deutschland-Kunden in dieser Zeit nur ein schwarzes Bild sehen.


Januar 2014

Bis zum kommenden Frühjahr sollen 50% der Kunden die VoD-Plattform Select Video nutzen können. Von den 8 Mio. TV-Kunden können bisher nur 3 Mio. Kunden Select Video nutzen. Voraussetzung ist ein passender Receiver (Sagemcom oder Samsung SMT-C7200).

Seite heute ist auch der französischsprachige Sender TV5MONDE Europe unverschlüsselt bei Kabel Deutschland empfangbar.