DVB Service-Informationen

Aus Vodafone-Kabel-Helpdesk

Der digitale Übertragungsstandard DVB enthält zahlreiche Informationen, die unter verschiedenen Tabellen gespeichert werden. Auf dieser Seite werden die einzelnen Begriffe erklärt, die bei Vodafone Kabel Deutschland von Bedeutung sind.

Inhaltsverzeichnis

SID

Abkürzung für Service Identifier, dient zur eindeutigen Identifizierung des angebotenen Dienstes (z.B. Fernseh- oder Radiosender).

PID

Abkürzung für Packet Identifier und steht für die Identifizierung der einzelnen Datenströme (Audio, Video, Text/Tabellen usw.) in einem Multiplex.

Im Helpdesk werden folgende PID angegeben:

  • VPID: Videosignal
  • APID: Audiosignale
  • TPID: Videotext und/oder DVB-Untertitel

NID

ONID bzw. NID steht für (Original) Network Identifier und dient zur Identifizierung des Netzwerkes, zu dem der Kanal gehört.

TSID

TSID steht für Transport Stream Identifier und dient zur eindeutigen Identifizierung physikalischer Kanäle.

BAT

BAT steht für Bouquet Association Table und enthält Informationen zu den Bouquets, deren Programme über unterschiedliche physikalische Kanäle übertragen werden.

(enthält Informationen zu den Bouquets)

CAT

CAT steht für Conditional Access Table und enthält Informationen zu den verwendeten Verschlüsselungssystemen, sofern die Programme nicht frei empfangbar sind.

EIT

EIT steht für Event Information Table und enthält die Daten für den elektronischen Programmguide (EPG).

EMM

Abkürzung für Entitlement Management Message, hier werden die notwendigen Daten zur Entschlüsselung eines Datenstroms übertragen.

NIT

NIT bedeutet Network Information Table. Hier werden alle Kanäle eines Netzwerks aufgelistet.

PAT

PAT steht für Program Association Table und enthält die Verweise zu den PMTs.

PMT

Abkürzung für Program Map Table und enthält die Verweise zu den VPIDs, APIDs, TPIDs usw. In Deutschland ist wichtig, dass die Empfangsgeräte die dynamische PMT-Umschaltung beherrschen, da die regionalen Auseinanderschaltungen Dritter Programme über die PMT vorgenommen werden, indem die Verweise zu den VPIDs, APIDs, TPIDs usw. zeitweise geändert werden.

SDT

SDT steht für Service Description Table. Hier werden die Sender- und Bouquetnamen der Services auf einem Kanal angegeben.

ST

ST steht für Stuffing Table und enthält die Nullbytes, die nötig sind um die Datenrate des gesamten Multiplexes stabil zu halten.

TDT

TDT ist die Abkürzung für Time and Date Table, in der die aktuelle Uhrzeit in UTC übertragen wird.

TOT

TOT steht für Time Offset Table, hier werden Informationen zur Zeitzone und zum Datum der nächsten Zeitumstellung übertragen.